Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
510 2

C. E.


Free Mitglied

Relax

Der erste Frosch, den ich im Frühjar finde, wandert traditionell eine Viertelstunde vor die Linse, bevor er bei uns im Wald im Tümpel ausgesetzt wird.

In diesem Fall der Versuch, ihn vor weißem Hintergrund ruhig sitzen zu lassen und dann bestmöglich freizustellen.

Canon EOS 5D, Tamron 90 Makro, Sigma DG 500 Super 2, 200er Walimex, 400 ISO, 1/600, f11

Kommentare 2

  • Mark Pommnitz 2. Mai 2008, 9:43

    das ist gut - gerade mit dem weißen hintergrund und dem schärfeverlauf

    probier doch einmal die schatten - speziell am hinterfuss weg zu stempeln.

    lg mark
  • C. E. 1. Mai 2008, 23:18

    Ja, ein Staubfrosch war es nicht gerade :-)
    Packt man zu fest zu, tut man ihm weh, fasst man nicht richtig hin, glitscht er weg...