1.362 7

Studio W17 Fotografie


kostenloses Benutzerkonto, Ladenburg

.....opa.....

Am vergangenen Samstag morgen schloss er für immer sein Augen...


Der Tod ist nichts,
ich bin nur in das Zimmer nebenan gegangen.
Ich bin ich, ihr seid ihr.
Das, was ich für euch war, bin ich immer noch.
Gebt mir den Namen, den ihr mir immer gegeben habt.
Sprecht mit mir, wie ihr es immer getan habt.
Gebraucht keine andere Redeweise,
seid nicht feierlich oder traurig.
Lacht weiterhin über das,
worüber wir gemeinsam gelacht haben.
Betet, lacht, denkt an mich,
betet für mich,
damit mein Name ausgesprochen wird,
so wie es immer war,
ohne irgendeine besondere Betonung,
ohne die Spur eines Schattens.
Das Leben bedeutet das, was es immer war.
Der Faden ist nicht durchschnitten.
Weshalb soll ich nicht mehr in euren Gedanken sein,
nur weil ich nicht mehr in eurem Blickfeld bin?
Ich bin nicht weit weg,
nur auf der anderen Seite des Weges.
(Henry Scott Holland (1847-1918))

Kommentare 7

  • J.u ~Mai 31. Juli 2008, 14:36

    das ist so schön und so traurig!
    eine tolle arbeit!
  • Bien Melanie 31. Juli 2008, 11:21

    Hallo Sir M.,
    das ist ein geniales Bild...und noch bevor ich den Text dazu gelesen hatte mußte ich direkt an meinen Opa denken, der in der Woche vor Ostern gestorben ist...Letzes Jahr im August war er noch Gast auf unserer Hochzeit und auf seinem Namensschild stand auch einfach nur OPA! Er mag wohl genauso dagesessen und es betrachtet haben! Und ich denke sehr gerne an ihn!
    Mein herzliches Beileid
    Mel
  • Rol Anz 30. Juli 2008, 12:10

    .
  • Gimpel Emilia 30. Juli 2008, 3:43

    Mein herzliches Beileid...
  • Thomas Lebkücher ™ 29. Juli 2008, 20:06

    Herzliche Beileid.
  • Kirsten 29. Juli 2008, 16:51

    den blick über die schulter find ich sehr gut, den text dazu auch. trotzdem ist uns trauern ein bedürfnis. da ist eben doch einfach ein schatten....
    lg
    kirsten
  • michael mandt 29. Juli 2008, 9:58

    fantastische arbeit mit perfekter tonung.

    lg
    michael