Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Milchstraße über Half Dome

Milchstraße über Half Dome

1.841 2

Sven K. Peters


Free Mitglied, Berlin

Milchstraße über Half Dome

Milchstraße und Half Dome vom Glacier Point im Yosemite Nationalpark

Es war eine angenehm warme, trockene und windstille Herbstnacht im Park. Es wehte fast kein Wind. In den Bergen sah man gelegentlich die Lampen der Bergsteiger und -wanderer aufblitzen. Auch trübte noch kein Flugzeug die Klarheit und Ruhe des Nachtimmels. Man blickt in Richtung Osten (Mitte des Bildes), wo auch keine Städte liegen, die für die typische gelbe Lichtverschmutzung sorgen könnten

Zum Herbst steht die Milchstraße nahezu senkrecht auf dem Horizont und verläuft durch den Zenit, so dass solch eine Panoramaaufnahme möglich wird. Sie entstand aus acht Einzelaufnahmen kurz vor der Morgendämmerung mit einer EOS 6D, 15 mm Fisheye-Objektiv, Panoramaadapter und Astronachführung (f 2.8, 120 s, ISO 1600).

Der helle fasst senkrechte breite weiße Streifen neben Half Dome ist das Zodiakallicht. Es ensteht durch Staubpartikel, die sich scheibenförmig in der Bahnebene der Planeten (Ekliptik) aufhalten. An diesen streut sich dann das Sonnenlicht. Es ist also keine atmosphärische Erscheinung, sie wird aber gerne mit der Morgendämmerung verwechselt.
Jetzt im Herbst, wenn die Ekliptik morgens fast senkrecht zum Horizont steht, ergibt sich seine ideale Sichtbarkeit kurz vor der Dämmerung bei Sonnenaufgang.

Das grüne streifige Leuchten in Horizontnähe ist der "Airglow". Er entsteht in der Ionosphäre der Erde durch Rekombination von Sauerstoff- bzw. Stickstoffionen, die tagsüber durch den UV-Anteil des Sonnenlichts gebildet wurden.

Das kleine scheibenförmige Wölkchen in der Ecke oben links ist die Andromedagalaxie.

Kommentare 2

  • Space NG Near 9. Dezember 2014, 2:42

    Hallo Sven,
    Super Aufnahme, "skunk i mage" waren zur gleichen Zeit in den Rockies, war ziemlich kalt dort und die Sicht war bescheiden, da es mehrere Nächte hintereinander geschneit hat.

    Viele Grüße nach Berlin

    Thorsten

    P.S.: Welche Astronachführung nutzt Du?
  • redrocks.de 12. Oktober 2014, 5:31

    Sehr schöne Aufnahme von einer Gegend von der man schon alles gesehen zu haben glaubt.
    Danke, dass Du uns hier eines besseren belehrst.

Informationen

Sektion
Views 1.841
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 6D
Objektiv 15mm
Blende 2.8
Belichtungszeit 120
Brennweite 15.0 mm
ISO 1600