802 8

Horst Bostelmann


kostenloses Benutzerkonto

Fritz lebt!

Beim Spaziergang im Weinberg von Schloß Sanssouci trauten wir unseren Augen nicht. Wir hatten wir das große Glück, Friedrich dem Großen zu begegnen. Schloss Sanssouci (frz. sans souci = ohne Sorge) liegt im östlichen Teil des gleichnamigen Parks und ist eines der bekanntesten Hohenzollernschlösser der brandenburgischen Landeshauptstadt Potsdam. Nach eigenen Skizzen ließ der preußische König Friedrich der Große in den Jahren 1745–1747 ein kleines Sommerschloss im Stil des Rokoko errichten. Mit der Planung beauftragte er den Architekten Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff.

Kommentare 8

  • Petra Schiller 22. November 2007, 13:02

    Superklasse!!! LG Petra
  • Eva-Maria Nehring 8. November 2007, 20:42

    Ups,mal was ganz anderes von Dir.
    Nicht übel gemacht.
    Und, was sagte der alte Fritz:
    "Es soll jeder nach seiner Facon seelig werden"
    LG Eva
  • Danielle W. 6. November 2007, 12:48

    dadurch das die beine abgeschnitten sind ...wirkt das bild sehr reingesetzt ...
  • Michèle lu 6. November 2007, 12:30

    Also an der Schärfe hab ich auch nicht zu meckern.
    Volker hat recht, sieht wie eine Zeitreise aus. Das Bild ist Dir gelungen!
    LG Michèle
  • Mario Aba. 6. November 2007, 12:21

    liegt eventuell auch an meinem Eizo Monitor und oder
    meinem Blick, aber mir scheint, das das Gesicht unscharf ist.

    Aber bin Leihe, vielleicht beurteile ich das auch falsch.
  • Horst Bostelmann 6. November 2007, 12:05

    Danke für die Anmerkung, kann da aber, auch mit der dicken Hornbrille, keine Unschärfe feststellen! VG Horst Bostelmann
  • Mario Aba. 6. November 2007, 11:50

    Schade, das er (der Fritz) unscharf ist.
    Sonst ein sehr schönes Bild.
    Ein "Treffen der Generationen" sozusagen ... .
  • Volker Lenk 6. November 2007, 10:38

    hallo horst, bleiben wir mal im pluralis majestätis ;-) wenn die menschen auf der treppe im hintergrund nicht wären, könnte man meinen, er hätte eine zeitreise gemacht.
    darüber hinaus hat er den alten fritz vortrefflich platziert!
    gruß, volker