Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
592 2

Astrid Haase


Free Mitglied, Bonn

Entwischt!

Wildpferdefang in Dülmen 2007. Dieser einjährige Hengst ist seinen Fängern ca. 8 mal entwischt. Nach fast zwei Stunden hatte man beschlossen, ihn erstmal in der Herde zu lassen... dreist kommt weiter und das Publikum hatte für heute seinen Held.

Die Qualität ist nicht die beste aber ich wollte den kleinen Kerl hier auf jeden Fall mal erwähnen.

PS: "Nummer 47" wurde mittlerweile aus der Herde rausgefangen und steht jetzt auf der Hengstweide. Soviel Mut und Sturheit haben sich ausgezahlt - er wird jetzt zur Zucht verwendet.

Kommentare 2

  • Norma Höer 28. Mai 2007, 20:14

    gar nicht schlecht, netter kleiner kerl ;)
    herrlich finde ich auch, wenn man sich das publikum genauer anschaut: viele fiebern richtig mit :)
    lg norma
  • Stefanie Fi. 27. Mai 2007, 10:48

    Hallo Astrid!
    Na, immerhin ließ er sich von dir einfangen ;-)
    Der Jähling war wirklich der Held des Tages...mir zauberts immer noch ein Lächeln auf die Lippen! Am besten war auch das provokante Hin-und Herlaufen des Kleinen von der verbleibenden Herde zu den bereits "durchsuchten" Stuten :D oder die gekonnten Sprünge über den hohen Zaun :D

    Der Kleine war einfach ein Kämpfer! Schön, dass auch er hier verewigt wurde.

    LG Steffi

    P.S. Würde mal gerne wissen, ob er nun wirklich in der Herde bleiben darf?!