Böse Geschichten -  Traumtreffen,

Böse Geschichten - Traumtreffen,

9.668 6

Love n Lust


kostenloses Benutzerkonto, München

Böse Geschichten - Traumtreffen,

Obwohl sie barfuß die Treppe hinaufstieg knarzte das alte Holz unter ihren Füßen. Der seidene Stoff des cremefarbenen Nachthemdes umspielte ihre Beine und fühlte sich angenehm weich an . Das Treppenhaus der mehrstöckigen Villa war schwach erleuchtet durch rötlich flackernde Kunststoffkerzen die in silberfarbenen Haltern an der Wand steckten. Madeleine wusste nicht mehr genau wie sie in dieses Gebäude gelangt war aber sie kannte den Weg zu der Altbauwohnung im 3. Stock ganz genau. Als sie vor der hohen, mit geheimnisvollen Ornamenten verzierten Wohnungstür stand zögerte sie jedoch einige Minuten. Durch ein kleines Butzenfenster, welches in das dunkle Holz eingelassen war schimmerte fahles Licht. Unsicher drückte sie die Klinke herunter und trat in den unheimlich dunklen Flur der sich dahinter verbarg. Als ob unsichtbare Stimmen sie riefen, lief die junge Frau zielstrebig aber dennoch langsam den Gang entlang. Unter ihrem leichten Seidenkleid war Madeleine nackt. Sie trug noch nicht mal einen Slip, denn sie hatte in Erinnerung, dass es ihr so aufgetragen worden war. Ihre Scham hatte sie frisch rasiert, so dass auch sie sich wie Seide anfühlte. Ganz am Ende des Flures stand eine Zimmertür offen. Durch die fast bodenhohen gotischen Fenster fiel der Schein der Straßenlaternen und des bleichen Vollmondes, welcher klar und rund vom nächtlichen Himmel aus über sie wachte. Madeleine blickte sich in dem großen fast vollkommen leeren Zimmer um. In einem offenen Kamin rechts von ihr flackerte ein Feuer und erfüllte den Raum mit wohliger Wärme. Gegenüber den Fenstern hingen Spiegel an der Wand und reflektierten das Laternenlicht zu bizarren Schatten die an der Stuckdecke gespenstisch tanzten. In der Mitte des Raumes lag auf dem schwarzen Marmorboden eine durch dunkles Rot farblich herausstechende Matratze, und auf der Matratze lagen ein Zettel sowie ein schwarzer Seidenschal. Madeleine ging zu der Matratze und nahm den Zettel mit den weiteren Anweisungen ihres Gastgebers in ihre zitternden Hände. In kunstvoll geschwungener Schrift las sie sich selber die folgenden Worte vor:

Kommentare 6

  • Peter Preis Dinslaken 7. Oktober 2015, 4:27

    Top Aufnahme Top Technik Top Fotograf Lg.Pidi
  • Der Michel aus... 23. März 2015, 20:37

    Bild umd Text machen Spaß;)
  • Erdmensch feat. Holger Feulner 9. Oktober 2014, 12:55

    Hey, auch hier wieder eine gelungene Kombination. Bild sind Text sind unzertrennlich bei den meisten Deiner Bilder. Was hätte es an Compositin bedurft um die Aussage des Textes in das Bild zu bringen.
    Du bist ein Freigeist, der hier Lebendigkeit verbreitet. Es ist mehr eine Performance als reine Fotografie. Dann hoffe ich mal, daß Du ein größeres Publikum findest.
  • Emerson 1 5. September 2014, 10:53

    die geschichte ist sowieso gut, aber auch das Foto hat seinen reiz, es ist sexy und zeigt doch nichts, sehr raffiniert gemacht.
    Lg. Emerson 1
  • Insulaire 4. September 2014, 0:49

    Gut geschrieben!
    Nur das Foto hätte ich dem Text mehr angepasst,
    sehr dunkel gehalten und etwas bearbeitet.
    LG Insu
  • Thomas Böhnert 19. August 2014, 13:52

    Schöne geschichte

Informationen

Sektion
Ordner Sündiges
Views 9.668
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera EX-H10
Objektiv ---
Blende 3.8
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 7.1 mm
ISO 500

Gelobt von

Öffentliche Favoriten