Burkhard Bartel


Premium (Complete), Stuttgart

Am römischen Limes in Welzheim

Der Limes, die Nordgrenze des Römischen Reiches, ist mit seinen gut 550 Kilometern Länge das größte Bodendenkmal Mitteleuropas. Er musste gut bewacht werden. Als Basislager wie hier bei Welzheim dienten am Limes gelegene Militärlager und Kastelle. Die anfänglichen Holzpalisaden wurden nach und nach durch Steinmauern ersetzt. Insgesamt wurden rund 900 Wachtürme mit einer Besatzung von bis zu acht Mann entlang der Grenze aufgestellt. Reiterlager waren mit jeweils vier Toren ausgestattet.
Das Ostkastell von Welzheim wurde 1886 entdeckt. Bald begannen erste Ausgrabungen.
Welzheim gehörte im 2. und 3. Jahrhundert wohl zu den wichtigsten Truppenstandorten am Obergermanischen Limes. Hier war eine mindestens 500 Mann starke Reitereinheit stationiert.
Im Juli 2005 wurde der Schutzwall in die Liste des Weltkulturerbes der UNESCO aufgenommen.

Die drei Statuen stellen römische Gottheiten dar: Salus, die Göttin der Gesundheit, der Kriegsgott Mars und die Siegesgöttin Victoria. Sie wurden am Limes im Odenwald gefunden.

Kommentare 0