Ballonfahrt mit fotografieren

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
bullrich04 bullrich04   Beitrag 1 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich plane im Frühjahr eine Ballonfahrt im Chiemgau. Hat da jemand Erfahrungen und kann mir weiterhelfen?
Welches Objektiv sollte ich Verwenden? Normalobjektiv mit 50mm Brennweite oder lieber ein Weitwinkelobjektiv? Mit welchen Einstellungen, eine möglichst Kurze Belichtungszeit oder besser eine kleine Blende für mehr Tiefenschärfe? Worauf sollte ich Zusätzlich achten?
Über jede Antwort die mir weiterhilft freue ich mich.

mfg Ulrich
motorhand motorhand   Beitrag 2 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Was kurzes für Nahaufnahmen im Körbchen ist bestimmt sinnvoll. Ich würde dafür vielleicht nur das Telefon nehmen und die Koordinaten mit aufs Bild schreiben.

Und bestimmt ist eine lange Brennweite sinnvoll für die Umgebung.

Eine möglichst kurze Belichtungszeit scheint mir logisch wenn Wind und Wetter mit einem spielt.
N. Nescio N. Nescio   Beitrag 3 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
für Fotos aus dem korb nach unten würde ich ein 15-70 und 70-200er mitnehmen.

wenn du die Landschaft unten und rundherum fotografieren willst, spielt tiefenschärfe keine rolle - da wird mit offenblende bereits alles scharf, das weiter als 30 m weg ist.

Belichtungszeit ganz normal, so wie du am boden auch einen Landschaft fotografierst. der Ballonkorb wackelt parktisch nicht und die Landschaft zeiht ganz langsam vorüber.

viel vergnügen!
lg gusti
bullrich04 bullrich04   Beitrag 4 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Motorhand,

danke für deinen Tip mit dem Handy die Koordinaten mit aufzunehmen. Auf diesen Tip bin ich nicht gekommen.
LG Ulrich
bullrich04 bullrich04   Beitrag 5 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Nescio,
Mhh mir ist zwar bekannt, das der Ballon langsam fährt, schön von dir zu erfahren, das der Korb auch nicht wackelt bei 7 Personen an Bord. Vielleicht fotografiere ich auch im Serienmodus.
Danke für den Tip.

LG Ulrich
copine copine Beitrag 6 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: motorhand 04.02.20, 18:55Zum zitierten BeitragEine möglichst kurze Belichtungszeit scheint mir logisch wenn Wind und Wetter mit einem spielt. bei "wind und wetter" findet die fahrt wohl kaum statt. ansonsten ist es im korb sehr ruhig und absolut windstill, weil man ja mit dem wind reist.
ich würde mein universalzoom mitnehmen, wenn ich eins hätte, weil man wohl ww und tele braucht. im engen korb mit objektivwechsel anfangen, kann man machen, aber ich würde es mir nicht mehr antun.
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 7 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich hatte auch mal so eine Fahrt im Plan.
Leider wurde wettermäßig nichts daraus.

Aus der Vorbereitungszeit habe ich noch ein gebrauchtes 10-22mm und eine taschenreiche Anglerweste lagernd.
Über 85mm Brennweite (Crop) hatte ich nichts vor, lag wohl an den Motivvorstellungen.
WW hat, von Haus aus, mehr Schärfentiefe.
Tele erschien mir widersinnig. Warum so hoch steigen um dann runter zu zoomen?
Hermann Klecker Hermann Klecker   Beitrag 8 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: bullrich04 04.02.20, 19:29Zum zitierten BeitragHallo Motorhand,

danke für deinen Tip mit dem Handy die Koordinaten mit aufzunehmen. Auf diesen Tip bin ich nicht gekommen.
LG Ulrich


Wenn Du jemanden kennst, der eine halbwegs moderne Olympus hat, eine mit WiFi, dann kannst Du auf diesem Weg auch alle Fotos taggen. http://klecker.de/index.php/de/geotaggi ... ale-kamera
Du brauchst einmal die Olympus um die App auf Deinem Handy zu aktivieren. Aufzeichnen und, wie dort beschrieben, taggen geht dann mit jeder Kamera.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 9 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
mein rat: lass es! du wirst enttäuscht sein. denn für wirklich gute luftbilder braucht man besondere wetterbedingungen, die selten in kombination gegeben sind. wird eine nicht erfüllt, kann das schon zu ausschuss führen.

ich habe schon 1000e luftbilder ausgewertet und bearbeitet (meist für einen freund, der die in wissenschaftlichem auftrag anfertigt). die besten ergebnisse erzielt man immer noch im winter, wenn kaum wind geht, die wetterlage stabil und es richtig klar und kalt ist. denn aufsteigende warmluft über bodenflächen sind so ziemlich das schlimmste, was dir passieren kann. dazu kommen trübungen durch staub, aerosole und pollen.

das ganze verschlimmert sich mit zunehmender höhe vom boden. es hat schon gründe, weshalb bspw die seehund- und eiderentenzählflüge an der küste in ca 100-150m höhe stattfinden. und da hat man oft noch nicht mal das problem der aufsteigenden luft. zumindest nicht auf den wasserflächen (nur auf länger trockenen dunklen schlickwatten).
copine copine Beitrag 10 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 05.02.20, 02:51Zum zitierten Beitragmein rat: lass es! du wirst enttäuscht sein. denn für wirklich gute luftbilder braucht man besondere wetterbedingungen, die selten in kombination gegeben sind. wird eine nicht erfüllt, kann das schon zu ausschuss führen.

ich habe schon 1000e luftbilder ausgewertet und bearbeitet (meist für einen freund, der die in wissenschaftlichem auftrag anfertigt). die besten ergebnisse erzielt man immer noch im winter, wenn kaum wind geht, die wetterlage stabil und es richtig klar und kalt ist. denn aufsteigende warmluft über bodenflächen sind so ziemlich das schlimmste, was dir passieren kann. dazu kommen trübungen durch staub, aerosole und pollen.

das ganze verschlimmert sich mit zunehmender höhe vom boden. es hat schon gründe, weshalb bspw die seehund- und eiderentenzählflüge an der küste in ca 100-150m höhe stattfinden. und da hat man oft noch nicht mal das problem der aufsteigenden luft. zumindest nicht auf den wasserflächen (nur auf länger trockenen dunklen schlickwatten).
wenn man gestochen scharfe, technisch perfekte luftbilder im engeren sinne erwartet, hast du sicher recht. aber vielleicht will er einfach nur stimmungen einfangen und das erlebnis dokumentieren, also eine art reportagefotos machen. dazu braucht man weder besondere ausrüstung noch besonderes wetter. da ballonfahrten immer morgens oder abends stattfinden (wegen der aufwinde tagsüber), ist sogar mit gutem fotolicht zu rechnen.

Ballonfahrt-040 Ballonfahrt-040 copine 05.02.20 0
Dietrich Kunze Dietrich Kunze   Beitrag 11 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
@ bullrich04
Auch ich möchte Dir unbedingt zu einer solchen Fahrt raten. Über dem Gebirge ist das wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Du musst eventuell mit Verschiebungen eines Starttermins rechnen, da auch bei schönem Wetter zu viel Wind für gefahrlosen Starts und Landungen herrschen kann; das entscheidet ggf. erst im letzten Moment der Ballonanbieter. Was bei einer Ballonfahrt wirklich eindrucksvoll ist, ist die totale Stille in der Luft, da der Ballon ja mit dem Wind fährt. Und direkt unter Deinen Füßen befindet sich sehr, sehr viel Nichts.
Fotografisch bist Du mit einem Zoom-Objektiv, das auch ein ordentliches WW abdeckt, gut beraten. Im Korb ist nicht viel Platz, nebem dem Piloten sind noch andere dabei und da ist ein Objektivwechsel schon sehr lästig. Am besten hast Du die Linse drauf, die Du die ganze Fahrt über nutzen willst. Weitwinkel ist bei Motiven im Korb sehr nützlich, wie schon gesagt. Besonders eindrucksvoll wird es, wenn Du nach oben ins Balloninnere fotografierst und den Moment erwischst, wo der Pilot gerade feuert. Ist ein bisschen Glückssache.
Daneben ist WW auch sehr schön, um einen Bildwinkel vom Horizont bis in die Tiefe unterm Korb zu haben.
Heir ein Bild von meiner Ballonfahrt vom März 2016 zwischen Kitzbühel und WIldem Kaiser:


Von oben Von oben Dietrich Kunze 29.03.16 3


Viel Spaß!!
bullrich04 bullrich04   Beitrag 12 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Dietrich Kunze 05.02.20, 10:16Zum zitierten Beitrag@ bullrich04
Auch ich möchte Dir unbedingt zu einer solchen Fahrt raten. Über dem Gebirge ist das wirklich ein unvergessliches Erlebnis. Du musst eventuell mit Verschiebungen eines Starttermins rechnen, da auch bei schönem Wetter zu viel Wind für gefahrlosen Starts und Landungen herrschen kann; das entscheidet ggf. erst im letzten Moment der Ballonanbieter. Was bei einer Ballonfahrt wirklich eindrucksvoll ist, ist die totale Stille in der Luft, da der Ballon ja mit dem Wind fährt. Und direkt unter Deinen Füßen befindet sich sehr, sehr viel Nichts.
Fotografisch bist Du mit einem Zoom-Objektiv, das auch ein ordentliches WW abdeckt, gut beraten. Im Korb ist nicht viel Platz, nebem dem Piloten sind noch andere dabei und da ist ein Objektivwechsel schon sehr lästig. Am besten hast Du die Linse drauf, die Du die ganze Fahrt über nutzen willst. Weitwinkel ist bei Motiven im Korb sehr nützlich, wie schon gesagt. Besonders eindrucksvoll wird es, wenn Du nach oben ins Balloninnere fotografierst und den Moment erwischst, wo der Pilot gerade feuert. Ist ein bisschen Glückssache.
Daneben ist WW auch sehr schön, um einen Bildwinkel vom Horizont bis in die Tiefe unterm Korb zu haben.
Heir ein Bild von meiner Ballonfahrt vom März 2016 zwischen Kitzbühel und WIldem Kaiser:


Von oben Von oben Dietrich Kunze 29.03.16 3


Viel Spaß!!


Danke Dittrich,
ich wohne in der Nähe vom Chiemgau. Jetzt bietet sich die Gelegenheit mit ein paar anderen Hobbyfotografen eine Ballonfahrt zu fahren.
Da ich den Chiemgau mit den Chiemsee und die Kampenwand sehr gut von unten kenne, wird diese Fahrt bei hoffentlich guter Sicht ein unvergessliches Erlebnis. Die Photos davon werde ich veröffentlichen.
Ich werde wohl mein 18-200mmm Objektiv verwenden. Um an deine sehr schöne Aufnahme hin zu kommen, werde ich auch ein 10-18mm Objektiv mitnehmen.

Ich Danke allen für eure Tips, sie haben mir weitergeholfen,
und lieben Grüßen Ulrich
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 13 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: bullrich04 05.02.20, 11:12Zum zitierten Beitragich wohne in der Nähe vom Chiemgau.
Da ich den Chiemgau mit den Chiemsee und die Kampenwand sehr gut von unten kenne, wird diese Fahrt bei hoffentlich guter Sicht ein unvergessliches Erlebnis. Die Photos davon werde ich veröffentlichen.


Von wo startet ihr? Ampfing, Mößling oder mit einem Anbieter in Seenähe?
Stell die Fotos bitte hier auch ein!
bullrich04 bullrich04   Beitrag 14 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Klaus,

von wo wir starten ist noch nicht bekannt. Irgendwo am Chiemsee. Natürlich werde ich die Photos veröffentlichen.
Liebe Grüße Ulrich
effendiklaus effendiklaus   Beitrag 15 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Na dann viel Spass.
Uns wurde ja damals gesagt, dass wir 1 Stunde vor Abfahrt, zwecks Aufbau, anwesend sein müssen.
Da beginnt das shooting doch wohl auch schon.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben