Tamron 150-600 G1

<12>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Google Anzeigen Google Anzeigen
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 16 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Ich denke, wenn man es nur selten braucht, könnte man doch an die Reparatur denken. Wird günstiger als ein weiteres zu kaufen. Erst Kostenvoranschlag einholen - so um 40-50€ die man u.U. verliert wenn man keine Reparatur in Auftrag gibt. Man läuft aber nicht Gefahr mehr zu bezahlen, als einem wert ist.
Wenn es doch nicht sein sollte, würde ich auch Richtung Sigma schauen.
Ich bin mit meinem Sigma recht zufrieden. Habe auch vor dem Kauf alle drei (also Tamron (G1) und Sigma C und S) gegeneinander testen können.
Carsten Pala Carsten Pala   Beitrag 17 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 12.06.20, 22:43Zum zitierten BeitragIch denke, wenn man es nur selten braucht, könnte man doch an die Reparatur denken. Wird günstiger als ein weiteres zu kaufen. ...

Ja, das ist eine Überlegung. Dann sieht man, was der Spass kostet. Ist es noch unter 400,-, wäre es günstiger als ein gebrauchtes, funktionierendes zu Kaufen. Ist es drüber, sind die KV-Kosten futsch.. und ich könnt gucken, was ich dann mach. Danke! Über den KV hab ich noch gar nicht nachgedacht.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 18 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: kmh 12.06.20, 11:26Zum zitierten BeitragIrgendwie klingt das hier nach "wer billig kauft, kauft teuer". Ich würde mal anfangen zu sparen.
vG Markus


dito! mein EF 600/4.0 habe ich seit 15 jahren - nie probleme. und ich kenne auch keinen, aber viele, die damit noch rumlaufen. die vers 1 gibts schon zu 3500€. nur schleppen muss man es wollen. ich halte nichts von diesen zooms mit tubusauszug. zumal die 150-600er in 95% aller fälle bei 600mm eingesetzt werden. den bereich darunter schleppen die leute für umme mit und glauben, flexibilität zu gewinnen. die fängt im kopf an und dann klappt es auch mit einer FB.
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 19 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 23.06.20, 21:52Zum zitierten BeitragZitat: kmh 12.06.20, 11:26Zum zitierten BeitragIrgendwie klingt das hier nach "wer billig kauft, kauft teuer". Ich würde mal anfangen zu sparen.
vG Markus


dito! mein EF 600/4.0 habe ich seit 15 jahren - nie probleme. und ich kenne auch keinen, aber viele, die damit noch rumlaufen. die vers 1 gibts schon zu 3500€. nur schleppen muss man es wollen. ich halte nichts von diesen zooms mit tubusauszug. zumal die 150-600er in 95% aller fälle bei 600mm eingesetzt werden. den bereich darunter schleppen die leute für umme mit und glauben, flexibilität zu gewinnen. die fängt im kopf an und dann klappt es auch mit einer FB.


Prinzipiell richtig. Qualitativ unumstritten, nur nicht wenige werden hier Probleme mit " gibts schon zu 3500€" haben. Weniger mit der Formulierung, mehr mit der Summe. Mit Schleppen ist auch eine Sache. Die Ver. 1 bringt es auf stolze 5,36 kg. Die Ver. 3 begnügt sich dagegen mit 3 kg, nur dann darf man noch 10.000€ dazu rechnen. Das natürlich für neues Objektiv. Gebrauchte Ver. 3 sind nicht oft zu finden und kosten auch ganze Menge.
Daher, für reinen Amateur, ist die 150-600 Lösung doch eine bezahlbare Alternative.
Wie überall im Leben - nichts ist umsonst.
kmh kmh Beitrag 20 von 22
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 24.06.20, 08:23Zum zitierten BeitragDaher, für reinen Amateur, ist die 150-600 Lösung doch eine bezahlbare Alternative.

Da stimme ich Dir zu. Hier würde ich aber für einen Neukauf sparen, alternativ Sigma mit Dock.
Wenn man, wie der Photonenbändiger mit den Fotos Geld erwirtschaften will, sehe ich eine Original-Festbrennweite deutlich im Vorteil.
vG Markus
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 21 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: kmh 24.06.20, 08:58Zum zitierten BeitragHier würde ich aber für einen Neukauf sparen
genau so! viele haben es zu eilig. schauen dann (etwas neidisch) zum nachbarn, der sowas nutzt, hinterfragen aber nicht, dass vllt auch der eine längere ansparzeit brauchte. solche summen schüttelt man nun mal nicht aus dem ärmel. hat man sich dann zur anschaffung durchgerungen, profitiert man über jahre davon. und das auf jeder linie.

das fängt beim service an, setzt sich über die zuverlässigkeit fort und mündet bei den ergebnissen. ob diese in der qualität für den anwender immer nötig sind, ist eine andere frage. es soll ja auch spaß machen. und den hat man bereits dann, wenn sich das bild auf dem bildschirm zeigt und schon OOC krachscharf ist. und nichts ist nerviger, als technik, die genau dann nicht funktioniert, wenn es gefragt ist. dann will ich mich auf meinen kram verlassen können.

mein vorschlag zur güte: legt doch mal fest, 50€/monat in die spardose zu packen. und alles das, was zusätzlich neben den obligatorischen einnahmen reinkommt auch. man wundert sich, wie schnell das geld zusammen ist. anstatt sich mit irgendwelchen halbseidenen lösungen herumschlagen zu müssen.

und dann durchforstet man seinen lebensstil. wo sind die kleinen kostenfresser versteckt? so ein haushaltsetat ist wie eine festplatte. dort hat man auch immer so kleine dateien drin, die für sich allein betrachtet nicht ins gewicht fallen, in der summe aller aber die festplatte zumüllen und erheblichen platz beanspruchen. genau so verhält es sich mit den ausgaben. so etwa: "ooch, hier noch mal 10€/monat - kann ich verkraften, fällt nicht auf .... !" usw. doch, tut es! man prüfe regelmäßig seinen stromanbieter, schmeiße die stromfresser mal raus (ich sag nur 300W deckenfluter - das sind heizungen mit lichtabgabe als nebeneffekt!) und ersetze sie durch energiesparlampen, welche verträge sind nötig (braucht man eine 200MB i-net leitung?), welche ABO´s habe ich (z.b. adobe PS?) - die sinnlos sind, muss ich in den urlaub fliegen?, oder geht es nicht ne nummer kleiner?, brauche ich ein haustier?, welche versicherungen sind nutzlos (man braucht keine brillenversicherungen und mit mitte 30 auch keine für zahnersatz - nur so bspe)? usw, usw. was meint ihr, was da im monat zusammen kommt? ich habe das gemacht! jetzt habe ich pro monat genau 7 abbuchungen, die mich als fix-kosten belasten. weitere eiserne regel: es wird nichts auf pump gekauft!

und wenn die frau rumzickt, dann schmeiß die als erstes raus! :-) ... scherz
Allan Karzel Allan Karzel   Beitrag 22 von 22
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 24.06.20, 11:10Zum zitierten Beitragund wenn die frau rumzickt, dann schmeiß die als erstes raus! :-) ... scherz
:-)))
Deine Ausführungen sind nicht ganz verkehrt. Das habe ich mit meinem letzten L erlebt.
Auf Anhieb 100% Leistung, top Schärfe bei voller Öffnung, keine µRegulation nötig. Toll!
Man soll allerdings aufpassen.
Irgendwann hat man genug gespart und sitzt mit so einem langem Lauf auf der Lauer.
Doof nur, wenn man dabei wie ein Cupido aussieht - zwar bewaffnet, aber nackt :-)
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Deine Daten sind bei
uns sicher!
Nach
oben