Canon 70-200 2.8 II + 2x Konverter an APS-C?

<123>
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Google Anzeigen Google Anzeigen
wur55 wur55   Beitrag 31 von 37
1 x bedankt
Beitrag verlinken
Hallo Allan Karzel,
jetzt wollte ich es doch noch mal genau wissen, nachdem Du das mit dem Update geschrieben hast.
Ich hatte vor einiger Zeit auch die Version 1.1.3 auf die 7DII aufgespielt.
Deshalb habe ich fix nochmal die Kombi EF300/4 L mit meinem Kenko 1,5 getestet.
Das funktioniert aber noch, wobei ich nach meinem Schnelltest jetzt nicht sagen kann, ob sich an der BQ
dieser Kombi was verändert hat, vermutlich nicht.
Die anderen Objektive hatte ich ja gestern schon durchprobiert, mit den oben beschriebenen Macken meines Kenko 1,5.
Gruß
wur55
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 32 von 37
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 24.08.20, 21:17Zum zitierten BeitragC-AF TELEPLUS PRO 300 DGX

ich nutze den kenko 2x teleplus pro 300 (also ohne DGX). mit dem DGX habe ich keine erfahrung, einnere mich aber an beiträge von KGW, wo er meinte, das die DGX-serie in die protokolle reinpfuscht (oder wie es KGW ausdrücken würde - "vergeigt" haben).

mein fliegenbild zeigt aber deutlich, dass die BQ mit dem EF 100/2.8 USM exzellent ist. der AF funktioniert einwandfrei, auch noch mit ZR. und wie gesagt: den kann man mit allen canon-linsen kombinieren. deshalb sollte man solche schätzchen auch gut aufheben.

die gute BQ kommt wohl wegen der verbauten linsen von schneider-kreuznach (meine mich zu erinnern, dass es so war - wenn nicht, korrigiert mich. auf alle fälle waren das keine eigenproduktionen von kenko).
Diego Sonderegger Diego Sonderegger   Beitrag 33 von 37
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Das EF 300 f/2.8L erreicht meiner Erfahrung nach als einziges Objektiv in dieser Preisklasse erkennbar bessere Leistungen. Das EF 300 f2.8L mit 2x III ist übrigens auch interessante Kombination für Wildlife-Fotografen.
Diego Sonderegger Diego Sonderegger   Beitrag 34 von 37
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 28.07.20, 18:49Zum zitierten BeitragZitat: Diego Sonderegger 28.07.20, 08:25Zum zitierten BeitragEinbussen

und zweibusse, vierbusse oder gar undendlich viele busse erst. achtung: stau auf der B 12 und A 3. oooch die schwizer!


Mach dir keine Sorgen. Deutschkurse können dir bestimmt helfen ;-)
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 35 von 37
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Allan Karzel 10.07.20, 07:39Zum zitierten BeitragAus Deiner Antwort leite ich aber ab, dass Du das 70-200 noch nicht hast ("würde mein jetziges 55-250 ablösen"). Lass Dich nicht täuschen, es ist eine erstklassige Optik, aber kein Leichtgewicht, wie das 55-250.
Alleine von der Länge der Optiken kann man aber ein anderes Bild sehen, als Du im Kopf hast (" weil es so riesig ist.")
Und da ich über alle drei Objektive verfüge, kann ich die Argumentation von Allan nur untermauern.
Wenn wir die Dimensionen und Gewicht mal beiseite lassen - ist ein EF70-200 f/2.8 II oder III ein ganz anderes Kaliber. Mit Converter degradiert man es bin ins Endlose. Da ist ein Sigma 18-300 leichter und wohlmöglich besser. Wenn es lang sein muss - entweder Sigma 150-600C oder Tamron 150-600. Das Tamron ist sogar etwas besser als das Sigma Contemporary - dafür aber auch etwas teurer.
Für Portraits ist das EF70-200 f/2.8 II oder III die Linse der Wahl. Die erste Version empfehle ich nicht.
Photonenbändiger Photonenbändiger Beitrag 36 von 37
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Jupp Kaltofen 09.10.20, 20:38Zum zitierten BeitragFür Portraits ist das EF70-200 f/2.8 II oder III die Linse der Wahl. Die erste Version empfehle ich nicht.

das bessere war schon immer der größte feind des guten. vers II und III spielen in einer anderen liga, weil sie unterschiedlich alt sind. ich habe das I-er noch und es tut gut seine dienste. wenn man das um 1/3 blende abblendet, ist es schon krachig. nur offen eben nicht auf der höhe. hatte es erst vor ein paar wochen auf der bühne im einsatz, mit zeiten von 1/30" (vom stativ).

was die vers II und III auszeichnet, sind die guten ergebnisse mit den konvertern vers III. selbst der 2x tk vers III liefert da offenblendig super ergebnisse. und ich bin weiß gott anspruchsvoll.
Jupp Kaltofen Jupp Kaltofen   Beitrag 37 von 37
0 x bedankt
Beitrag verlinken
Zitat: Photonenbändiger 10.10.20, 04:42Zum zitierten Beitragdas bessere war schon immer der größte feind des guten. vers II und III spielen in einer anderen liga, weil sie unterschiedlich alt sind.Das Alter spielt aber doch nicht grundsätzlich immer die entscheidende Rolle. Insbesondere bei Canon-Objektiven ist es nicht ungewöhnlich, dass Nachfolgeversionen nicht immer besser sind, als der Vorgänger.
Natürlich ist "besser eben besser" - manchmal ist "gut" eben auch "gut genug".
Dass Dein Anspruch gehoben ist, wusste ich - umso besser ist es, deine Meinung dazu zu bekommen.

Ich bin nur Auffassung, dass es "nur einmal weh tun sollte" und handle danach. Im Fall des EF70-200 f/2.8 II hatte ich leider keine guten Gebrauchtangebote und dafür gute Neuangebote - daher verwende ich die Version III. Viel gemacht hat Canon daran sowieso nichts, daher sieht man auch keine Unterschiede. Im extremsten Fall möglichweise - hatte ich bisher nicht.

Konverter nutze ich gar nicht - lange Brenner (Größer 200mm), sind bei mir nur zum Spielen da.

Jetzt kennt der TO eine praktische bezogene Meinung - alles ist also gut.
Diskutier doch mit!
Anmelden und kostenlos mitmachen.
Kostenlos mitmachen
Nach
oben