Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Thomas Plack


Free Mitglied, Leiferde
[fc-user:1486509]

Über mich

Mein fotografischer Lebenslauf

Der Anfang

Seit meinem 13. Lebensjahr (Jahrgang 1965) beschäftige ich mich intensiv mit der Vogelkunde. Ich teilte die Begeisterung für die Ornithologie damals wie heute mit zweien meiner besten Freunde. Wir unternahmen fast täglich Exkursionen in die nahe Umgebung Leiferdes, wo Moore, Wiesen und Wälder Raum für eine vielfältige Natur gaben und immer noch geben. Somit habe ich heute einen Rückblick über 30 Jahre Naturentwicklung in meiner Region. Es gibt einiges Positive zu berichten, wie die Rückkehr des Kranichs und der Graugans aber auch viel Negatives wie das Verschwinden von Brachvogel, Kiebitz und Bekassine, die der immer intensiver gewordenen Landwirtschaft zum Opfer gefallen sind.



Der erste Fotoapparat

Mit 17 bekam ich zu Weihnachten meine erste Spiegelreflexkamera (eine Canon AV1) und im darauffolgenden Sommer hatte ich bereits ein gebrauchtes Tokina 600mm/ f8 Teleobjektiv. Gewicht und Handhabung waren aber so ungünstig, dass ich bald auf ein ebenfalls gebrauchtes Spiegeltele von Canon 500mm/ f8 umstieg. Damit gelangen mir "mehr schlecht als recht" gute Aufnahmen wohl auch deswegen, weil ich kein Stativ benutzte (das gilt heute immer noch) und Verwackelungen die Regel waren. Als ich dann mit 26 andere finanzielle Möglichkeiten hatte, kaufte ich mir ein neues Novoflex 560/ f6,8 Leitz Telyt und eine Canon T90. Somit hatte ich die technischen Voraussetzungen geschaffen, um endlich Qualitätsfotos zu machen. Trotzdem machten meine Abneigung gegen Stative, das manuelle Fokussieren und die Vorliebe für die Foto-Pirsch die Ausbeute an guten Bildern überschaubar. Das Beobachten hatte immer noch den gleichen Stellenwert wie das Fotografieren. Ich unternahm in dieser Zeit mit meinen Freunden viele Naturreisen u.a. zum Neusiedler See, nach Montenegro, Spanien und Polen.


Das digitale Zeitalter bricht an

Meine Skepsis gegenüber der digitalen Fotografie aufgrund einer scheinbar immer noch zu geringen Auflösung verschwand, als ich Testbilder von der EOS 10D aus dem Internet betrachtete. Im Frühjahr 2004 war ich dann endlich auch Besitzer einer solchen Kamera und kaufte gleich dazu ein Canon 100-400mm/ F4-5,6 USM L IS. Jetzt hatte ich das gefunden, wovon ich immer geträumt hatte. Erstmals konnte ich die Vorzüge eines Autofokus` genießen. Es waren mit dieser Kombination Freihandaufnahen möglich, die in Qualität und Quantität „Lichtjahre“ von meinen analogen Aufnahmen entfernt waren. Ich konnte damit pirschend Aufnahmen machen, die ich zuvor immer neidvoll von anderen bewundern musste. Der digitale Virus hatte mich gepackt und bis heute nicht mehr losgelassen. Aufgrund der geringen technischen Halbwertszeit von digitalen Kameras benutze ich heute (nach der 10D, 20D, 40D) mit der EOS 50D meine 4. digitale Spiegelreflex Kamera. Im Schnitt mache ich pro Jahr in etwa 40-50.000 Aufnahmen, was dazu führt, dass meine Kameras verschleißen und ich somit noch einen Grund habe, aktuellen Ersatz zu beschaffen. Natürlich wollte ich mich auch beim Objektiv weiterentwickeln, was mich dazu brachte auf ein mittelschweres Canon EF 300/ f2,8 USM L IS umzusteigen, welches selbst mit 2-fach Konverter noch eine gute Abbildungsleistung hat. Mein Schwerpunkt ist und bleibt möglichst dynamische Bilder (z.B. Flugaufnahmen) zu machen, deshalb sollte das Gewicht der Ausrüstung möglichst gering sein. Inzwischen bin ich mehr oder weniger zum Ansitzfotografen geworden, wobei ich mit leichter Ausrüstung immer noch gerne auf die Pirsch gehe. Das fotografische Arbeitsgebiet liegt hauptsächlich vor der Leiferder Haustür und im Kreis Gifhorn/ Wolfsburg/ b.z.w. Helgoland. Aber auch andere europäische Länder (Spanien/ Polen) locken mich einmal im Jahr, um dort andere Motive bearbeiten zu können.



Die Internetseite

Die Webseite(www.birdphoto.de) ist dann im Winter 2008 online gegangen, als eine logische Konsequenz, die eigenen Bilder auch einem größeren Publikum präsentierenzu wollen. Alle Aufnahmen sind im Jahr 2004 oder später entstanden. Das Bildarchiv hat inzwischen einen Umfang von fast 2000 Aufnahmen und wird laufend (im Abstand von 1-2 Wochen) mit neuen Bildern aktualisiert.



Leiferde, Sommer 2009



Thomas Plack

Artenschutz

Alle Bilder sind von freilebenden Vögeln/ Tieren gemacht worden. Dabei vermeide ich durch zurückhaltenes Verhalten/ Tarnung die Tiere in ihrem natürlichem Verhalten zu beeinträchtigen. Aufnahmen am Nest sind vom Weg aus gemacht worden, wobei die Vögel schon an Menschen gewohnt waren.

Kommentare 6

  • Gallus Pictures present 29. November 2009, 11:15

    Hallöchen und Willkommen,
    im Reiche der Fotografen.
    Einen schönen 1. Advent wünscht Dir
    Gallus
    Gestrandetes Eis Lichtspiegelung
    Gestrandetes Eis Lichtspiegelung
    Gallus Pictures present
  • Günter Roland 29. November 2009, 10:56

    Hallo und herzlich willkommen im „Club“ !!
    Das war eine gute Idee, Dich für eine Mitgliedschaft in der FOTOCOMMUNITY zu entscheiden. Ich bin bereits seit 2006 Mitglied und habe hier sehr viele nette Kontakte geknüpft und Anregungen, aber auch gute Verbesserungsvorschläge bekommen.
    Ich wünsche Dir viel Spaß, zunächst aber einen guten Start, weiterhin gute Foto-Ideen und immer gutes Licht und ein richtiges Auge für tolle Motive. Ich freue mich auf Deine Fotos.
    Herzlich grüßt Dich
    Günter
    Auf dem Weihnachtsmarkt in Schwelm
    Auf dem Weihnachtsmarkt in Schwelm
    Günter Roland

  • erlitzsche 29. November 2009, 8:45

    Hallo Thomas,

    ein herzliches Willkommen in der fc und viel Spass in der wunderschönen Welt
    der Fotografie.

    Zur ersten Orientierung hier zwei Links, in denen du die Übersichten aller
    Bildsektionen sowie im Naturchannel findest

    [fc-info:Übersicht aller Sektionen der fotocommunity]

    [fc-info:Übersicht des Channels Natur]

    Wenn du Fragen hast, steht dir das Naturchannel Team zur Verfügung.
    Weitere Hilfe findest du im Info-Bereich



    und rechts oben in der Buttonleiste im Fragezeichen.

    Für diejenigen, die gerade erst mit der Fotografie anfangen, haben wir eine
    Sektion "Naturfotografie - nachgefragt". Fotos, bei denen du Fragen hast
    oder für die du gern Verbesserungsvorschläge haben möchtest, kannst du dort
    hochladen und deine Fragen stellen.

    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/cat/5694

    Die Fortgeschrittenen möchte ich einladen, den Neulingen in der
    "Nachgefragt-Sektion" ein wenig weiter zu helfen. Danke!

    Im gibt es bereits viele Artikel, die von Usern
    geschrieben wurden. Vielleicht findest du beim Stöbern den einen oder
    anderen Tipp auch für dich.

    Viele Grüsse
    Kati
  • Annett Kecke 28. November 2009, 23:46

    Auch von mir ein Herzliches Willkommen in der FC!
    Ich wünsche Dir viel Spaß hier, nette Kontakte, ehrliche Kritik,
    interessante Motive und den Blick dafür, gutes Licht und
    kreative Ideen, das Gesehene zu präsentieren.
    VG AnNeTt
    Posing
    Posing
    Annett Kecke
  • Elly van der Ploeg 28. November 2009, 22:13

    Hallo Thomas,
    Herzlich willkommen in der FC. Wünsche dir viel Spaß hier, nette Kontakte und immer gutes Licht.
    (kleiner Tipp: Schreibe deinen Lebenslauf als Profiltext(oben), weil bei jeder Anmerkung in deinem Profil, rutscht dein Text nach unten.)
    LG Elly
  • Thomas Plack 28. November 2009, 21:29

    Mein fotografischer Lebenslauf

    Der Anfang

    Seit meinem 13. Lebensjahr (Jahrgang 1965) beschäftige ich mich intensiv mit der Vogelkunde. Ich teilte die Begeisterung für die Ornithologie damals wie heute mit zweien meiner besten Freunde. Wir unternahmen fast täglich Exkursionen in die nahe Umgebung Leiferdes, wo Moore, Wiesen und Wälder Raum für eine vielfältige Natur gaben und immer noch geben. Somit habe ich heute einen Rückblick über 30 Jahre Naturentwicklung in meiner Region. Es gibt einiges Positive zu berichten, wie die Rückkehr des Kranichs und der Graugans aber auch viel Negatives wie das Verschwinden von Brachvogel, Kiebitz und Bekassine, die der immer intensiver gewordenen Landwirtschaft zum Opfer gefallen sind.


    Der erste Fotoapparat

    Mit 17 bekam ich zu Weihnachten meine erste Spiegelreflexkamera (eine Canon AV1) und im darauffolgenden Sommer hatte ich bereits ein gebrauchtes Tokina 600mm/ f8 Teleobjektiv. Gewicht und Handhabung waren aber so ungünstig, dass ich bald auf ein ebenfalls gebrauchtes Spiegeltele von Canon 500mm/ f8 umstieg. Damit gelangen mir "mehr schlecht als recht" gute Aufnahmen wohl auch deswegen, weil ich kein Stativ benutzte (das gilt heute immer noch) und Verwackelungen die Regel waren. Als ich dann mit 26 andere finanzielle Möglichkeiten hatte, kaufte ich mir ein neues Novoflex 560/ f6,8 Leitz Telyt und eine Canon T90. Somit hatte ich die technischen Voraussetzungen geschaffen, um endlich Qualitätsfotos zu machen. Trotzdem machten meine Abneigung gegen Stative, das manuelle Fokussieren und die Vorliebe für die Foto-Pirsch die Ausbeute an guten Bildern überschaubar. Das Beobachten hatte immer noch den gleichen Stellenwert wie das Fotografieren. Ich unternahm in dieser Zeit mit meinen Freunden viele Naturreisen u.a. zum Neusiedler See, nach Montenegro, Spanien und Polen.



    Das digitale Zeitalter bricht an


    Meine Skepsis gegenüber der digitalen Fotografie aufgrund einer scheinbar immer noch zu geringen Auflösung verschwand, als ich Testbilder von der EOS 10D aus dem Internet betrachtete. Im Frühjahr 2004 war ich dann endlich auch Besitzer einer solchen Kamera und kaufte gleich dazu ein Canon 100-400mm/ F4-5,6 USM L IS. Jetzt hatte ich das gefunden, wovon ich immer geträumt hatte. Erstmals konnte ich die Vorzüge eines Autofokus` genießen. Es waren mit dieser Kombination Freihandaufnahen möglich, die in Qualität und Quantität „Lichtjahre“ von meinen analogen Aufnahmen entfernt waren. Ich konnte damit pirschend Aufnahmen machen, die ich zuvor immer neidvoll von anderen bewundern musste. Der digitale Virus hatte mich gepackt und bis heute nicht mehr losgelassen. Aufgrund der geringen technischen Halbwertszeit von digitalen Kameras benutze ich heute (nach der 10D, 20D, 40D) mit der EOS 50D meine 4. digitale Spiegelreflex Kamera. Im Schnitt mache ich pro Jahr in etwa 40-50.000 Aufnahmen, was dazu führt, dass meine Kameras verschleißen und ich somit noch einen Grund habe, aktuellen Ersatz zu beschaffen. Natürlich wollte ich mich auch beim Objektiv weiterentwickeln, was mich dazu brachte auf ein mittelschweres Canon EF 300/ f2,8 USM L IS umzusteigen, welches selbst mit 2-fach Konverter noch eine gute Abbildungsleistung hat. Mein Schwerpunkt ist und bleibt möglichst dynamische Bilder (z.B. Flugaufnahmen) zu machen, deshalb sollte das Gewicht der Ausrüstung möglichst gering sein. Inzwischen bin ich mehr oder weniger zum Ansitzfotografen geworden, wobei ich mit leichter Ausrüstung immer noch gerne auf die Pirsch gehe. Das fotografische Arbeitsgebiet liegt hauptsächlich vor der Leiferder Haustür und im Kreis Gifhorn/ Wolfsburg/ b.z.w. Helgoland. Aber auch andere europäische Länder (Spanien/ Polen) locken mich einmal im Jahr, um dort andere Motive bearbeiten zu können.



    Die Internetseite

    Die Webseite ist dann im Winter 2008 online gegangen, als eine logische Konsequenz, die eigenen Bilder auch einem größeren Publikum präsentierenzu wollen. Alle Aufnahmen sind im Jahr 2004 oder später entstanden. Das Bildarchiv hat inzwischen einen Umfang von fast 2000 Aufnahmen und wird laufend (im Abstand von 1-2 Wochen) mit neuen Bildern aktualisiert.



    Leiferde, Sommer 2009

Meine Statistiken

  • 1 0
  • 14 0
Erhalten / Vergeben

Kenntnisse