Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
384 9

Christoph Martens


Free Mitglied, Rostock

Wolkensturm

Der erste Sturm am Strand von Warnemünde nach dem Sommer. Die Strandkörbe sind noch draußen. Das Bild ist auf 50er Film freihand aufgenommen. Die grelle Sonne habe ich durch den Rettungsturm abgedeckt.

Kommentare 9

  • Volker Martens 7. November 2001, 22:40

    vielleicht ist dir, lieber christoph, entgangen,daß ich auch sehr kritisch in meiner anmerkung war und bin....von wegen dem schiefen turm. es ist natürlich etwas überzogen, aber das soll auch so.
    auf wiedersehen der herr
  • Christoph Martens 7. November 2001, 16:12

    Ich freue mich, Volker, über Deine schlei....ähhm...ich meine natürlich schmeichelhafte Anmerkung, muss an dieser Stelle jedoch um einen Hauch mehr Objektivität bitten.
    Vielen Dank
  • Volker Martens 6. November 2001, 22:09

    ja hallo,
    ich finde man sollte sich bei diesem bild nicht aufs detail konzentrieren, sondern das "kunstwerk" mal in der gesamtheit betrachten, da stört eigendlich nichts. auch nicht der wachturm. ...obwohl er etwas schief ist.
    es harmonisiert alles.
  • Karsten Kreiß 6. November 2001, 16:37

    @ Christoph:
    Neee, im Vordergrund hat Du vielleicht nur Sand *gesehen* - im Bild sieht der unvoreingenommene Betrachter aber eine irgendwie dunkle, schemenhafte Fläche.
    Der Wimpel und ein paar Strandkörbe sind zur besseren Tiefenwirkung okay, aber so ist es ein bißchen zuviel.
    (;-)
  • Dirk Sliwinski 6. November 2001, 16:22

    @Christoph
    ich habe mir angewöhnt,nur noch mit Stativ loszugehen.
    Aber wenn es richtig stürmt,bringt das auch nicht mehr so viel.
  • Christoph Martens 6. November 2001, 16:15

    @Karsten: Da es mir ja hauptsächlich um einen kontrastreichen Himmel ging und im Vordergrund sowieso nur Sand ist, wächst durch die unausgewogene Belichtung die Dramatik. Meiner Meinung nach.
    @Wolfgang: Na gut, da links in der Ecke hätte auch was schöneres stehen können.
    @Dirk: Es waren halt noch Bilder auf dem Film und ständig Film wechseln ist auch Mist. Aber hätt' ichs mal gemacht.
    Dank und Gruß an alle
  • Dirk Sliwinski 6. November 2001, 16:12

    Die Aufnahme ist schon schön,aber leider fehlt die Schärfe.
    Ich frage mich,warum Du einen 50 ASA Film reinlegst um dann aus der Hand zu fotografieren.Das macht keinen Sinn.
    Gruß Dirk
  • Wolfgang Beermann 6. November 2001, 16:04

    Ja, da zieht etwas herauf!
    Christoph, nachdem Du nun schon die Sonne durch den Turm abgedeckt hast, würde ich auch diesen (er ist ja recht häßlich) auch noch abdecken - also weg mit dem linken Bildfünftel. Ich glaube, die Dramatik wächst noch!
    Gruß Wolfgang
  • Karsten Kreiß 6. November 2001, 16:01

    Bin Lübecker, und jetzt im Herbst ist auch hier troposhärentechnisch dermaßen was los, daß ich eigentlich NUR NOCH mit der Kamera im Anschlag rumhocken könnte.
    Hmmm, irgendwie finde ich das Bild aber vom Licht her etwas unausgewogen. Etwas zu viel unterbelichteter Vordergrund?

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 384
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz