Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Michael S - wupperbild


Complete Mitglied, Remscheid

Wasserkraft - I

Manuelskotten, Wuppertal

Kommentare 4

  • Harald Finster 13. Oktober 2004, 21:07

    Danke für die zusätzliche Info, Michael! Das sind ja erfreuliche Neuigkeiten.
    Dann ist das der Kotten, in dem ich in den 80er jahren mal Super-8 Aufnahmen gemacht hab. Sehr sehenswerter Betrieb.
    Gruss Harald
  • Michael S - wupperbild 13. Oktober 2004, 20:57

    Ja, das ist ein Schleifkotten. Das Besondere daran ist, dass auch heute dort noch gewerblich geschliffen wird.
    Das Wasserrad wurde in diesem Jahr erneuert, da das alte nicht mehr betrieben werden konnte.
    Antriebe gibt es dort reichlich: Wasserkraft, Dampf, Dieselmotor und Elektromotor.

    Ein in der Bewegung eingefrorenes Rad wäre in der Tat etwas völlig anderes. Andererseits muss ich natürlich zustimmen, dass gerade die Gitterroste oben das Bild nicht gerade bereichern ... ;-)

    Gruß Michael
  • Alan Murray-Rust 12. Oktober 2004, 20:00

    Stimme mit Harald ein
    Es ist fast unmöglich, die Stimmung der Kraft im Bild zu fangen - entweder zu viel Bewegung oder das Rad bleibt still.
    Nur noch ein bisschen Kontrast dazu wäre besser.
    Gruss
    Alan
  • Harald Finster 12. Oktober 2004, 16:00

    Das ist doch dieser Schleifkotten, nicht wahr?
    Vor ein paar jahren war das Wasserrad leider stillgelegt, und es wurde mit Elektroantrieb gearbeitet.
    Toll, dass das wieder läuft!

    Zum Bild: mir ist da etwas zu viel Unschärfe in dem Rad. Dadurch, dass einige eher unwichtige Nebendetails (insbesondere die Gitterroste oben) sehr scharf und dazu auch noch in vollem Licht sind, lenken diese zu sehr vom Hauptmotiv ab.

    Ich gebe allerdings zu, dass ich da auch keinen Lösungsansatz hab. Wahrscheinlich hätte ich versucht, mit möglichst kurzer Belichtungszeit + Blitz das Rad einzufrieren. Die Bildaussage wär dann natürlich eine andere.

    Gruss Harald