Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Weinhardt


Pro Mitglied, Berlin

Ventolin ~ Kawah Ijen

Atemnot im Morgengrauen. Mein Fav der Serie.

Haltet mich für bekloppt, aber die mittig fixierte Tonne ist nicht etwa lausig verzeichnet (ob consym. geschmolzen o. Opfer eines kreativen Zeitvertreibs, ich weiß es nicht) !
Langzeitbelichtung

The Ijen volcano complex is a group of stratovolcanoes, in East Java, Indonesia. It is inside a larger caldera Ijen, which is about 20 kilometers wide. The Gunung Merapi stratovolcano is the highest point of that complex.

An active vent at the edge of the lake is a source of elemental sulfur, and supports a mining operation. Escaping volcanic gasses are channeled through a network of ceramic pipes, resulting in condensation of molten sulfur. The sulfur, which is deep red in color when molten, pours slowly from the ends of these pipes and pools on the ground, turning bright yellow as it cools. The cooled material is broken into large pieces and carried out in baskets by the miners. Typical loads range from 70–100 kilograms, and must be carried to the crater rim approximately 200 meters above before being carried several kilometers down the mountain. Most miners make this journey twice a day. The miners are paid by a nearby sugar refinery by the weight of sulfur transported; as of September 2010 the typical daily earnings were equivalent to approximately $13.00 US. The miners often use insufficient protection while working around the volcano and are susceptible to numerous respiratory complaints

For Douglas Pearce

Kommentare 5

  • Achim Küchler 21. September 2013, 13:43

    Was diese Tonne betrifft: ich habe mal auf einer Schweizer Berghütte eine ähnliche Kanne zum Wasserholen vorgefunden; an einer Seite waren Gurte dran, so dass man sie sich wie einen Rucksack aufsetzen konnte. Vielleicht ist das hier auch so.
    Aber eigentlich ist das Bild zu interessant, als dass man sich nur über diese Kanne unterhält.
    Tolle Bildserie!
    Gruß
    Achim
  • Rena Sap 13. September 2013, 11:52

    Atemberaubend

    Rena
  • Sabine Röhl 13. September 2013, 8:05

    Wahrscheinlich verzogen durch die Langzeitbelichtung:-)
    den Qualm verzieht es doch auch;-)
    Wozu dienen eigentlich die Tonnen?

    Ich könnte mir vorstellen, dass mit ein wenig Farbe, dieser höllische Ort noch besser zum Ausdruck gebracht werden könnte,
    sicher stinkt es dort auch - aber wie sieht stinkige Farbe aus?

    Deine Reportage ist auf jeden Fall sehr beeindruckend - Danke fürs Zeigen!!!

    lg Sabine
  • Kommentar wurde vom Besitzer des Bildes ausgeblendet
  • Christiane Mund 12. September 2013, 22:01

    Die schiefe Tonne hat bestimmt was mit Rotaion der Erdachse zu tun, schliesslich bewegen sich die zwei Menschen ebenso ein nach rechts..., nimms nicht so ernst, ab 1sec Beli-zeit kann`s vorkommen.
    Stimmungsvolles Foto!
    LG v. C.