Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Fred Welke


World Mitglied, Florianopolis

Tsunamiopfer

Diese Bruecke in Concepcion, Chile, wurde vor drei Jahren von einem Tsunami abgerissen und weggeschwemmt. Der Tsunami war das Resultat eines unglaublich starken Erdbebens (8.8 auf der Richterscale) und forderte 528 Todesopfer ... Dazu waere noch zu sagen, dass in der Tat diese Bruecke als Denkmal stehen bleibt, waehrend eine neue Bruecke 2oo Meter von der alten entfernt bereits errichtet ist.

Kommentare 26

  • HerbertKpn 29. April 2013, 11:55

    Es ist unglaublich, welche Wucht ein solcher Tsunami hat. Dieses Relikt einer Brücke, die ja nun wirklich sehr massiv war, zeigt das deutlich. Eine sehr gute Dokumentation!
    Lg Herbert
  • Michael Jo. 22. April 2013, 14:13

    pictrue-e sagt es .. !

    Gruß, Michael
  • picture-e GALLERY70 21. April 2013, 20:54

    zeitzeugen die kummer, trauer und auch elend in erinnerung rufen. lieben gruss aus münster von picture-e
  • Vorbeigehende 20. April 2013, 21:11

    Eine gelungene Aufnahme und ein Mahnmal dafür das die Natur ihre eigenen Gesetze hat.
    VG Brigitte
  • EdelS 20. April 2013, 19:21

    Ja das war traurig! Steht es dort weiter als Denkmal oder denkt man auch daran sie wieder aufzubauen! Liebe Grüße Edel
  • Inge S. K. 20. April 2013, 19:00

    Eine gute Dokumentation von dir, Fred.
    Aber sehr traurig für die Menschen die betroffen waren und immer daran erinnert werden.
    LG Inge
  • Mike JB 20. April 2013, 14:30

    eine traurige Geschichte und der Erinnerung wert
    LG Mike
  • Ingeborg Bröll 20. April 2013, 12:58

    Eine feine Doku Aufnahme...und ich finde es gut das es als Mahnmal und für die vielen Opfer stehen bleibt. Ich wünsche Dir auch ein sonniges und erholsames Wochenende. Liebe Grüße - Inga -
  • Herta-Wien 20. April 2013, 7:37

    Eine gute Doku.
    Lieben Gruß
    von Herta
  • Richard. H Fischer 20. April 2013, 4:55

    Na, die ist ja sauber weggerissen.
    Eine gute Idee den Rest als Denkmal zu lassen, es ist sehr anschaulich und verständlich für spätere Generationen.
    Lieben Gruß, Richard
  • ulrich.pramme 19. April 2013, 23:26

    Ein starkes Mahnmal!
    Ob es was nützt?

    LG Uli
  • Stuppsi 19. April 2013, 22:22

    Das sind Urgewalten, die da frei werden. Das Schlimme
    dabei sind immer die Menschen, die sterben oder hinterher
    vor dem Nichts stehen. Katastrophen, gegen die der
    Mensch machtlos ist.
    Ein gutes Bild hast Du hier gemacht.
    LG Elke
  • EG BAM 19. April 2013, 21:24

    Tsunami - da kommen schreckliche Bilder bei mir
    hoch! Danach wusste wohl fast jeder, was ein
    Tsunami ist und was er anrichten kann!!!
    Gruß Elke
  • Shimmy11 19. April 2013, 21:03

    Hier ist bereits alles gesagt. Eine gelungene Doku.
    LG Ute
  • Rm Fotografie 19. April 2013, 19:57

    eine dokufotografie die mich entsetzt...was für naturgewalten in solch einem moment walten ist einfach schrecklich
    da sehe ich mal wieder wie gut ich es doch habe....und viele menschen sind leider trotzdem unzufrieden

    liebe grüße von
    ruthmarie
  • Fotorike 19. April 2013, 19:36

    Das könnte man direkt als Zeitzeugen und zu Ehren der Opfer so stehen lassen,
    LG Ulrike
  • Fleur 51 19. April 2013, 16:51

    Immer wieder erstaunlich, dass der Mensch glaubt, er könnte die Natur besiegen.
    Jahre der Planung und des Bauens.
    In wenigen Augenblicken, kann die Natur alles zerstören.
    Gut, dass Du mit Deinem Foto daran erinnerst.
    Liebe Grüße, Elfi

  • Dorothee K. 19. April 2013, 13:49

    Angesichts der drohenden Katastrophen jederzeit ist der Mensch ganz klein. Mit Schauder denkt man die Prophezeihungen der Erdbebenforscher von San Francisco und anderen Städten.
  • Manfred Altgott 19. April 2013, 13:42

    Hallo Fred,
    Sieht ja sehr markant und markaber aus die Brüche die plötzlich nicht mehr weiter geht. Ich würde sie so stehen lassen, als "Denkmal" für den Tsunami,
    Liebe Grüße,
    Manfred
  • Irene O 19. April 2013, 13:39

    Möge so etwas nicht wieder passieren. Mit deine Aufnahme
    soll jeder an die Opfer denken.

    LG Irene
  • Nikonfan50 19. April 2013, 13:05

    Dein Foto macht wirklich sehr nachdenklich...
    LG Wilfried
  • Margareta St. 19. April 2013, 12:42

    War nur eine Brücke, die Menschenverluste
    wiegen tausend Mal schwerer.
    Lieben Gruß
    Margareta
  • Monique POLETTO 19. April 2013, 12:41

    Il n'a jamais été fini ?? ou détruit ce pont ??
    c'est dommage pour aller en face .....
    Amitiés
  • ela 291 19. April 2013, 12:38

    Das war eine Traurige Sache ich hoffe so etwas passiert nicht noch einmal
    LG Ela
  • Bea Buchholz 19. April 2013, 12:27

    Bernhard hat schon recht gegen diese Naturgewalten ist man machtlos.
    Dein Foto und der Text passen zusammen und machen nachdenklich.

    LG.Bea

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Chile
Klicks 551
Veröffentlicht
Sprache Alle
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ150
Objektiv ---
Blende 4
Belichtungszeit 1/1300
Brennweite 10.5 mm
ISO 100