Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Theophanu


World Mitglied, MG

spotlight mit gangstercharme

autoskulpturenpark von Michael Fröhlich im neadertal
http://www.michaelfroehlich.com/park.htm

zu seinem 50. geburtstag hat sich michael fröhlich den wunsch erfüllt, 50 oldtimer aus dem jahr 1950 auf seinem waldgrundstück zu deponieren um sie in voller absicht mit der patina des verfalls zu veredeln.

moderne trifft historisches:

foyer mit schauwert
foyer mit schauwert
Theophanu

Kommentare 9

  • Gerlinde Weninger 24. September 2014, 21:25

    schönes Detail und rechtlich eine verzwickte Sache, so nach dem Motto, siehe vorschreiber, gleiches recht für alle gilt nicht!
    Ein Servus von Gerlinde
  • Oldie-Freak 22. September 2014, 19:35

    @ Theophanu:
    Nochmals; es spielt keine Rolle, wem der Wald gehört (siehe u.a. OVG Rheinland-Pfalz, Beschluss vom 24.08.2009, Az.:: 8 A 10623/09.OVG). Danach dürfen Grundstückseigentümer keine Fahrzeuge auf ihrem Grundstück verrotten lassen, sondern müssen diese als Abfall sach- und fachgerecht entsorgen lassen.
    Um nicht mißverstanden zu werden: Ich finde das nicht richtig, aber in unserem Land ist leider fast alles verboten.
    Viele mußten ihren restaurierungsbedürftigen Oldie schon vom Verwerter holen lassen, weil die Gesetze nun mal so sind, wie sie sind.
    Aber wenn einer seine Rostlaube(n) als Kunstwerk bezeichnet, darf er gegen geltendes Recht verstoßen und findet noch Verständnis bei Menschen, die das gleiche Tun sehr teuer bezahlen müssten? Kopfschüttel!
    Gruß, Jochen
  • Ulrich Kremper 22. September 2014, 14:54

    was es alles so gibt...
    schönes detail.
  • J.E. Zimosch 22. September 2014, 12:56

    Bild aus der Vergangenheit.
    Gruß
    J.E.
  • Theophanu 21. September 2014, 21:44

    es völlig legal, öffentlich und sein wald!
  • Wolfgang Weninger 21. September 2014, 21:26

    der ist ja noch immer richtig schick :-)
    Servus, Wolfgang
  • Oldie-Freak 21. September 2014, 21:17

    Falsch - mir sind die Autos egal; ich habe selbst genügend und keinen Platz für weitere. Aber - wenn einer irgendetwas in den Wald wirft, ist er wegen illegaler Abfallbeseitigung dran - auch wenn es sein eigener Wald ist. Wenn der es als Kunst deklariert, ist es o.k. und die Vorschriften, die für alle (anderen) gelten, sind außen vor. Das hat nichts mit "Schönheit im Auge des Betrachters" zu tun, sondern ist eine Überhöhung des Kunstbegriffs, den ich als krank bezeichne!
  • Theophanu 21. September 2014, 21:05

    hi oldie-freak,
    ich mag ja deine hingabe verstehn, aber was ist daran krank. als die fahrzeuge den weg zu Michael Fröhlich fanden, waren sie schon lang weg vom fahrtauglichen zustand. die, die zu retten sind, bringt er nämlich auch in ordnung.
    im übrigen - warum so bissig? es steht doch jedem frei, mit seinem eigentum anzustellen, was er möchte und schönheit liegt im auge des betrachters. es gibt nicht wenige leute, die durchaus sinn für marodes haben und dafür gern um einlass bitten.
  • Oldie-Freak 21. September 2014, 20:56

    veredeln - aha! Krank ist das, sonst gar nichts !!!