Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sascha Hubo


Free Mitglied, Jünkerath

Spooky

Wenn aus der nächtlichen Landschafts- und Himmelsfotografie, mangels suboptimalen Verhältnissen nichts wird einfach mal was anderes ausprobieren. (Man(n) will sich ja nicht umsonnst bei 0°C die Nacht um die Ohren geschlagen haben ;) )

Langzeitbelichtung, Taschenlampe, und wenn man(n) denkt es reicht mit dem punktuellen Ausleuchten des Fahrzeuges, selber still hinstellen und aus Hüfthöhe den Oberkörper anleuchten. Aufnahme beenden, fertig.

Hat erfreulicher weise auf anhieb geklappt ;)

Was man braucht:

Stativ, dunklen Ort, Funkfernauslöser und etwas Übung.

Kommentare 2

  • Sascha Hubo 6. Februar 2014, 23:33

    Ja bitte, bin schon gespannt was dabei raus kommt!
  • Behrater 23. Januar 2014, 22:53

    Coole Idee ... sieht auch cool aus ... und ich werde, wenn ich die Idee etwas anders umsetze, Bescheid sagen.

Informationen

Sektion
Klicks 445
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 450D
Objektiv ---
Blende 6.3
Belichtungszeit 28
Brennweite 42.0 mm
ISO 400