Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
schöne seiten im leben einer hausfrau

schöne seiten im leben einer hausfrau

828 9

Anne G.


Complete Mitglied

schöne seiten im leben einer hausfrau

das leben einer hausfrau führe ich nicht - aber es hat irgendwie auch schöne seiten. apopros hausfrauen : diese gattung ist vom aussterben bedroht, oder nicht?

Kommentare 9

  • Antje Buder 14. Juli 2011, 7:23

    ich wünschte manchmal ich wäre "nur" Hausfrau ...
    ist doch heutzutage ein echter Luxus!
  • herbert c. 16. Juni 2011, 14:55

    ...hallo anne - feine impressionen im bild und text...

    ...früher, als der weiße riese noch das sagen hatte, war die wäsche aber strahlender ;-)

    ach ja, ich muss ja noch die wäsche aufhängen gehen - bevor meine frau von der arbbeit kommt!

    lg herbert
  • Anne G. 15. Juni 2011, 13:24

    @bribri: ich habe gerade mit einer neuen "gemischten" gruppe zu tun gehabt. nach der vorstellungsrunde war klar, dass ich, nachdem ich mich in der runde mit meiner beruflichen qualifikation und eben auch als "gattin" vorgestellt hatte, zu der absoluten, bestaunten minderheit gehöre, was den aspekt des verheirat seiens anbelangt. und wie ich das finde ? spannend - es sind eben andere qualitäten im miteinander gefragt als die dauerhafte festlegung auf einen lebenspartner.
    uli : ich bin lange zeit mutter und "hausfrau" gewesen (nicht so ganz klassisch, weil ich ehrenamtlich, fortbildungsmäßig und künstlerisch und auch sonst mega aktiv war) das war für mich einerseits super schön - andererseits habe ich sehr unter dieser wenig angesehenen und UNBEZAHLTEN arbeit gelitten. und keine rentenversicherung der welt würdigt diese arbeit. ;) dass es auch hausmänner gibt, finde ich ebenfalls klasse! lg, anne
  • Bri Bri 15. Juni 2011, 13:16

    @ Uli: Dein Beitrag gefällt mir. Manchmal darf Mann auch ratlos erscheinen.
    Du hast in deinen Bildern punktgenau den Blick für das Spezielle gezeigt.
    Bribri
  • Uli Weibler 15. Juni 2011, 12:46

    Witzige Bildidee in bester Umsetzung.

    Und die Diskussion ist auch vom Feinsten. Was sind heute noch waschechte Hausfrauen? Weinbergschneckinnen? Ich hab keine Ahnung. Meine Mutter war Hausfrau... Heute kenne ich eher Hausmänner. Was die tagsüber machen, wenn die Kinder in der Schule sind, weiß ich nicht. Aber in der Freizeit sind sie brauchbar. Manche trinken sogar Bier...keiner häkelt oder strickt....
    Was schreib ich hier nur?
    Gratulation zum Bild
    LG Uli
  • Bri Bri 15. Juni 2011, 12:43

    Liebe Anne, schon in der Grundschule hat mir die Deutschlehrerin erklärt, dass der wichtigere Teil von zusammengesetzten Wörtern immer der hintere ist. Haus ist nicht mehr so wichtig, daher werden die Hausfrauen immer seltener, sind aber noch nicht vom Aussterben bedroht.
    Ich bekam einen Schreck, als ich einen Schal sah, auf dem die vom Aussterben bedrohten Wörter standen. Gattin war auch dabei. Wie findest du das?
    Brigitte
  • Anne G. 15. Juni 2011, 12:12

    @bribri: ad 1 : wer hat schon ein haus? vielleicht ich ? ;)
    ad 2: allzu ausschweifende freiheit wäre hier definitiv nicht angebracht. ;) lg, anne
  • Bri Bri 15. Juni 2011, 10:51

    Dein Foto gefällt mir sehr gut. Freiheit zum Trocknen der Wäsche! Nur wenige Wäscheklammern verhindern die ausschweifende Freiheit.
  • Bri Bri 15. Juni 2011, 10:48

    Welche Frau hat schon ein Haus?
    Brigitte