Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Günter Nau


World Mitglied

Schneeeule ( 1 ) - Nyctea scandiaca -

Bei einigermaßen schlechtem Wetter in der Fasanerie in Hanau konnte ich diese Schneeeule gerade noch durch das Zaungitter fotografieren.

In der Natur leben sie vorwiegend nur in arktischen Gebieten, in Europa also nur im nördlichsten Skandinavien, häufiger im nördlichen Russland, im arktischen Kanada und auf Grönland ist die Schneeeule als Brutvogel anzutreffen. Ganz selten taucht sie als Wintergast in Mitteleuropa auf. So hielt sich eine Schneeeule vor einigen Jahren monatelang auf der niederländischen Insel Ameland in den offenen Dünen im Osten auf. In guten Lemming - Jahren wurden schon mehr als hundert Brutpaare in Skandinavien gezählt. In schlechten Lemming - Jahren finden kaum Bruten statt.
Mit 56 - 64 cm Größe (die Weibchen sind etwas größer als die Männchen) sind Schneeeulen fast so groß wie Uhus. Ihre Flügelspannweite beträgt 150-160 cm, Männchen wiegen 1700, Weibchen sogar 2100 Gramm durchschnittlich. Schneeeulen sind gewandte Flieger, die dämmerungs- und tagaktiv sind. Sie leben im offenen, übersichtlichen Gelände der skandinavischen Fjells und der arktischen Tundra. Zu 85 % leben Schneeeulen von Lemmingen und anderen Wühlmäusen, sie erbeuten aber auch Vögel bis zu Entengröße. Schneeeulen brüten in Mulden auf dem Boden und suchen sich dafür windgeschützte, trockene Stellen aus.
Erst zu Ende ihres zweiten Lebensjahres sind Schneeeulen fortpflanzungsfähig. Meist beginnen die Weibchen in der zweiten Maihälfte mit der Eiablage. Das Weibchen brütet allein, während das Männchen die Nahrung herbeischafft und vor der Nistmulde Wache hält. Das Männchen
ist übrigens schneeweiß, während das Weibchen mit weiß-dunkler Fleckung ausgestattet ist.

Kommentare 15