Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
scales of justice

scales of justice

1.749 8

Friederike F.


Free Mitglied, München

scales of justice

Im Ägyptischen Totenbuch wird über das Totengericht berichtet.
Anubis, der Totengott, empfängt den Verstorbenen und führt ihn
zur "Waage der Gerechtigkeit". Hier findet das Wiegen der Herzen statt,
bei dem das Herz des Verstorbenen in der einen Waagschale liegt,
während in der anderen eine Feder aus dem Stirnband der Maat,
der Göttin der Gerechtigkeit, liegt.
Nun muß der Verstorbene Rechenschaft über sein Leben abgeben.
Ist sein Herz mit Sünden beladen, gerät die Waage aus dem Gleichgewicht
und der Verstorbene wird von dem Monster Ammit verschlungen.
Bleibt das Herz jedoch im Gleichgewicht mit der Feder,
wird ihm der Eingang ins Paradies geöffnet.

Kommentare 8

  • Piroska Baetz 30. September 2005, 17:42

    ein nette idee und umsetzung..mit dein schöne geschikte dazu..vielen dank
    glg. piri
  • Gerhard Reichert 26. September 2005, 8:47

    Sehr schöne Idee - und toll in ein Bild umgesetzt !
    Kompliment !
    Gruß Gerhard
  • Vivien Seidel 21. September 2005, 22:27

    Tolle Umsetzung und Idee!Ich mag sowas!Lg,Vivien
  • Friederike F. 17. September 2005, 22:54

    Danke für die netten Anmerkungen.

    @ günter
    du beantwortest die Frage von Wilhelm gut, das Pflaster sieht wirklich aus wie Hieroglyphen.
    Eigentlich ist es im Original ein sehr schönes Muster, durch die perspektivische Verzerrung verliert es die Symmetrie.

    @ Birgit
    die Überstrahlung der Feder ist bei der Überlagerung der Ebenen entstanden, in der Waagschale ist an der Stellen eine helle Reflexion, hätte mir auffallen müssen :-(

    LG
    Friederike
  • Günter Rolf 17. September 2005, 21:16

    gut dargestellt, die geschichte aus dem untertitel.
    das auf dem pflaster unten könnte die neue ägyptische rechtschreibeung in hyroglyphen sein ;-).

    günter
  • Birgit Reitz-Hofmann 17. September 2005, 21:06

    Tolle Idee und sehr gut umgesetzt.
    Nur warum ist die Feder überstrahl?
    Hast Du das bewusst so angelegt?
    lg birgit
  • Bodo Große 17. September 2005, 20:10

    Dank für die interessante Schilderung aus dem Ägyptischen Totenbuch. Das Thema ist schön und leicht umgesetzt.

    lg b
  • °Wilhelm° 17. September 2005, 19:52

    Schöne Idee und super gemacht.
    Der Blick in den Himmel ist dabei wichtig.
    Warum hast Du dieses Pflastermuster gewählt?

    Viele Grüße, Wilhelm

Informationen

Sektion
Ordner EBV
Klicks 1.749
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz