Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
285 1

Nina-K.


Free Mitglied, nicht weit weg von Wien

Sapperlott!

Stand ich da, ja ich war voll entzückt
sogleich hab ich die Kamera gezückt.
Ich bewege mich nun langsam und bedächtig,
doch das Reh, moment, das grinst verdächtig!

Das Tele nun voll ausgefahren
Belichtung, Blende, ich kanns mir sparen.
Jetzt nur keine Zeit vergeuden!
Das wird ein Bild, oh welch Freuden!

Zuhause schnell mal runtergladen,
doch was ich seh, oh Eure Gnaden!
Da schiebt das Reh die Zunge raus!
Oh welch Unverfrorenheit, welch Graus!

Sapperlot, ja, das denke ich
so ein kleiner Bösewicht
war wohl ein Wolf im Pelz des Rehs
na wenn er meint, dass des schener ist?

Kommentare 1

  • Helmut - Winkel 26. August 2007, 10:12

    Ich glaub, es hat Dich auch entdeckt...
    und motiviert, auch noch ein reizendes
    Gedicht zu schreiben. Klasse!!
    LG Helmut