Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
S Y M M E T R I E - E I R T E M M Y S

S Y M M E T R I E - E I R T E M M Y S

9.390 93 Galerie

Tobias B.


Free Mitglied, Meerbusch

S Y M M E T R I E - E I R T E M M Y S

Details im Düsseldorfer Flughafen (Ankunftsbereich)

Am gleichen Abend entstanden:

Dämmerstreifen
Dämmerstreifen
Tobias B.

Kommentare 93

  • sylwia-m. 10. Februar 2011, 11:10

    +++
  • Volker Lilienkamp 13. April 2007, 15:03

    Besser geht's nicht. Aber manchmal spielt auch Kommissar Zufall eine nicht unbedeutende Rolle.
    "Super Homepage, super Bilder". Mehr davon!
  • Achim F. von Montigny 9. April 2005, 21:26

    Klasse gesehen. Weiter so!
  • Mi Ps 29. März 2005, 1:02

    ganz erstaunliche Formen!
  • Tama-Keisha 27. März 2005, 9:12

    Glückwunsch zum Stern!
    Die Farben und auch das Bild gefallen mir sehr gut.

    Gruß Bee
  • Peter Lohse 25. März 2005, 4:42

    Hallo Volker,
    Meinen Glückwunsch zu diesem Sternchen.
    Freue mich, dass es gerade diese Aufnahme geschafft hat. Hatte zunächst befürchtet, dass auch dieses Bild von den "notorischen anonymen Contra-Votern" in der FC abgelehnt würde.
    Schöne Grüße
    Peter Lohse
  • Michael Gillich 24. März 2005, 22:48

    Gratulation!
    lg MIKE
  • Paul Schnee 24. März 2005, 22:31

    Dieses "Lichtkunstwerk" ist offenbar ein sehr belibtes Motiv. Mir gefällt das Bild, auch wenn ich den Spiegeleffekt nicht selbst anwenden würde.
    Hier ein Bild von mir vom selben Objekt.
    Gruß,
    Paul.
    Gold
    Gold
    Paul Schnee
  • Tobias B. 24. März 2005, 17:31

    @Veniamin: Wie sieht es denn mit dem Spiegelfilter von Cokin aus? Selbst ein Polfilter änderst letztendlich die Realität, dadurch entsteht in letzter Konsequenz auch ein anderes Bild.
    Die Grenzen zwischen EBV und analogen Techniken verschwimmen einfach!
  • Stefan Hessenbruch 24. März 2005, 15:40

    Zur Diskussion oben: Ich denke wichtig ist wie Bilder, egal wie Sie entstanden sind, auf den Betrachter wirken. Schafft es ein Bild Aufmerksamkeit zu erregen, Emotionen zu wecken, Sichtweisen zu ändern oder zum nachdenken anzuregen, dann hat es auch verdient entsprechend gefeiert zu werden.

    Manche schaffen entsprechendes durch viel Geduld (Naturfotografie), durch besondere Standorte oder Perspektiven ( z.B. auf dem Boden liegend) oder eben durch Umsetzung eines geistigen Bildes in die Realität durch Verwendung von Bildbearbeitungswerkzeugen.
    Auch ein aufgeschraubter Filter ist ein Werkzeug mit dem man Bilder verändert. Wer bitte schön kann sich anmaßen zu sagen welche Werkzeuge erlaubt sind damit ein Bild noch als Bild wirken kann?

    Die Antwort ist einfach: Jeder Betrachter für sich aber nicht für die Allgemeinheit. Und die Wahl in die Galerie spricht hier eine deutliche Sprache.

    Ich bin traurig das meine Bilder, die ich dort aufgenommen habe, fast keine Beachtung fanden, aber es sagt mir auch, das ich noch viel lernen muss. Volker hat eben etwas gesehen, fotografiert und dann eine Idee umgesetzt. Mit Erfolg! Und das gönn ich ihm von ganzem Herzen.

    bibi, Stefan

    Stille Nacht
    Stille Nacht
    Stefan Hessenbruch

    Auf der Flucht...
    Auf der Flucht...
    Stefan Hessenbruch
  • Tobias B. 24. März 2005, 12:54

    @Veniamin: Ich habe es daher auch Bild genannt. Im übrigens ist es eine philosophische Frage, wann ein Bild noch ein Foto ist. Ist ein Foto die naturgetreue Nachbildung der Realität? Ist ein SW Bild dann noch ein Foto? Mir ist die Frage eigentlich egal, wichtig ist, was hinten raus kommt - und das ist für mich immer ein Bild, welches mir gefallen sollte. Grundlage hier sind nun mal architektonische Details, von daher hat es schon mit Architektur zu tun!
  • Simon Frohn 24. März 2005, 11:51

    Gratulation! Gelungene Arbeit.
    LG, Simon
  • Tobias B. 24. März 2005, 11:50

    @Veniamin: Man könnte es auch so sehen - ich finde es ist der Verdienst des Fotografen aus einem belanglosen Architekturdetail ein Bild mit Wirkung zu komponieren. Wäre dieser von mir im Kopf entstandene Raum tatsächlich so vorhanden, so wäre es keine große kreative Leistung diesen einfach nur auf einen Chip zu bringen.
    Ich gebe Dir Recht, das Foto könnte auch in einer anderen Sektion (Montagen) auftauchen, es geht aber hier nun mal auch um Architekturdetails.
  • Lukas Kwasniewski 24. März 2005, 11:48

    booaahhh, wie geil!
    Die farben sind derbe genial!
    Super foto!
  • Ela S. 24. März 2005, 11:09

    schön bunt und verwirrend...gefällt mir

    LG
    Ela

Informationen

Sektion
Ordner Galerie
Klicks 9.390
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Auszeichnungen

Galerie 24. März 2005
159 Pro / 139 Contra

Gelobt von