Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Uwe Thon


Pro Mitglied, Kassel

russenscherbe@ citypoint

ich konnte es nicht lassen. . . leider war ich ja beim letzten architekturrundgang in kassel verhindert, aber einige meiner buddies haben so tolle fotos vom city-point geschossen. . .. da musste ich heute auch nochmal hin (ihr hättet mir aber wirklich auch sagen können, dass man eine erlaubnis beantragen muss. . . .) und mit der russenscherbe das ganze aus der 8mm perspektive zeigen. . . . .

mehr aus dem city-point:





und auch mal weiter drunter gucken, da sind echte perlen zu sehen. . . .

Kommentare 121

  • Agnes Sos 1. Dezember 2005, 19:53

    Hallo Uwe!
    Verzeih, wenn ich mich nicht ganz durch die Comments durchlese, bin eh wieder zu spät, also auch auf die Gefahr hin dass es schon 10.000 mal gesagt worden ist-
    ein beeindruckendes Bild! ...:)

    Grüßle
    Agnes

  • Rolf Rock 22. November 2005, 15:50

    dür mich immer ein pro und da mit der russenscherbe gemacht ein geniales meisterstück
    lgr
  • Marc Richter 13. November 2005, 21:46

    Hallöchen ;)

    Wenigstens einmal die Woche fahre ich auf diesen Treppen Hoch, Runter, Runter, Hoch - und jedes mal denke ich daran, dass ich doch endlich mal ganz nach oben sollte, um eine solche Aufnahme zu machen. Du bist mir zuvor gekommen, böser Uwe! Ist natürlich ein absolut dankbares Motiv für deine Scherbe - Haste gut gemacht.

    Auch interessante Perspektive: Von 1. bzw. 2. Etage nach oben gucken - Das elipsenförmige Dach mit seinen vielen Spiegelungen sieht nicht schlecht aus.

    Mfg,
    Marc
  • P.Z. 13. November 2005, 10:02

    Uff jetzt habe ich erst mal alle Kommentare gelesen. Kann mich eigentlich meinen Vorschreibern nur anschließen. Leider habe ich dir Erfahrung gemacht, dass bei mir Contras zwar begründet wurden, aber auf so eine (manchmal) unverschämte Art und
    Weise, dass ich mir dann doch lieber ein annonymes Contra gewünscht hätte. Nicht das ich was gegen kontroktive Kritik hätte aber eben kontruktiv und nicht unverschämt. Dann ziehe ich doch lieber das annonyme Contra vor.

    @Alfon
    ...ich habe deinen Kommentar gelesen und wie alle anderen hier als gut befunden.

    @Uwe
    ...leider habe ich das voting verpasst. Dein Bild finde ich sehr gelungen es wirkt richtig abstrakt. Daher von mir dafür ein nachträgliches pro. Ich fände es schön wenn du auch weiterhin deine Bilder für die Galerie freigeben würdest....

    LG Peggy
  • Bernd Keßeler 8. November 2005, 23:50

    insbesondere...
    @Uwe (da der Betroffene),
    @Alfons (da hervorragender Kommentar),
    @Luu (weil er Klartext spricht),
    @alle anderen (die's interessiert):

    ich bin heute ebenfalls durchs Voting geflogen - zugegebenermaßen ziemlich deutlich (was wahrscheinlich weniger ärgert - zumindest ärgert's MICH nicht), mit einem sicherlich im Nachhinein betrachtet weitaus weniger spektakulären Bild (eben nur ein Bergbild), aber mit den gleichen oder ähnlichen Begleiterscheinungen (kaum offene Contras, kaum Begründungen).

    Ich hab's zwar auch schon zu einem Sternchen "gebracht" - man möge mir verzeihen: mit einem Nebelbild - aber auch dort noch deutlicher die hier wiederzufindende Problematik: nur ein offenes Contra von 99.

    Ob mein Bild (wie das heute durchgeflogene) gut oder schlecht, kreativ oder langweilig ist oder welche Fehler es sonst aufweist würde ich ja eben gerne erfahren. Deshalb bin ich hier... aber mir sagt's ja (fast) keiner.

    Ich will jetzt an dieser Stelle auch nicht alles wiederholen, denn in meinem Profil bzw. in der Kommentierung zu meinem heute ausgelaufenen Voting beziehe ich zu all diesen Themen (die ich hier endlich mal wiederfinde) klar Stellung. Wen's interessiert, der kann ja gerne mal vorbeischauen.

    Jedenfalls hat mich das hier mal sehr beeindruckt; bin übrigens nur über einen der wenigen offen-contra-Votierer zu meinem Foto überhaupt hierher gekommen; allein das zeigt schon wie wichtig einem speziell diese contras sein sollten. Wer sein Bild unbedingt in die Galerie haben möchte, dem sind die Pros natürlich wichtiger und den interessiert auch nicht, warum sie so stimmen - denen sollte man aber vielleicht besser eine Plattform für eitle Selbstdarsteller schaffen, statt eine Community - denn lernen wollen die nichts.

    Community heißt Gesellschaft und seit wann ist Gesellschaft anonym...
  • Uwe Thon 8. November 2005, 23:05

    @birgit: mit dem ergebnis kann ich gut leben, mein gott, die galerie ist jetzt nicht das höchste was man im leben erreichen kann, aber es darf schon erlaubt sein, das procerede, wie solch ein ergebnis zustande kommt, mal zu hinterfragen.

    @ jörg: leider hast du recht, ein sinnvolles kritisieren und verbesserungsvorschläge machen findet in der fc kaum, und wenn, dann nur als qm statt, ich schreibe auch kaum noch kritik unter die bilder, da wird das ganze doch zur verteilung von höflichkeitfloskeln degradiert.
    neulich hat sich sogar ein (nun ex-) buddie bei mir beschwert, nur weil ich es gewagt hatte unter das bild zu schreibe, ich könne es mir in sw schöner vorstellen. . . ..

    vielleicht gar keine kommentare mehr, und alle bilder gleich ins voting. . .demokratischer gehts dann nimmer :-))))))

    finde es aber klasse, welche diskussion sich hier unter dem bild entwickelt, das ist im gegensatz dann doch ein hoffungschimmer :-)))!!!
  • Jörg F. Dietz 8. November 2005, 22:18

    Schade aber nicht zu ändern. Aus diesem Grund habe ich schon lange meine Bilder für die Galerie gesperrt.
    Dumme Sprüche über meine Bilder kann ich selber machen, und im Grunde spiegelt das Voting nur die allgemeine Haltung in diesem System.
    Schnell drübergeguckt, und dann kurz geklickt. Oder ausserhalb der Galerie die üblichen Anmerkungen (toll gesehen, gut getroffen etc.) - von denen ich mich auch nicht immer freimachen kann.

    Trotzdem starkes Bild, vor allem durch die Perspektive. Da gibt es (in meinen Augen) nichts zu mäkeln.

    Und zum Schluß für alle HighTech Foto Fetischischten noch folgende Anmerkung von Andreas Feininger:

    "Die Tatsache, dass eine (im konventionellen Sinn) technisch fehlerhafte Fotografie gefühlsmäßig wirksamer sein kann als ein technisch fehlerloses Bild, wird auf jene schockierend wirken, die naiv genug sind zu glauben, dass technische Perfektion den wahren Wert eines Fotos ausmacht."

    Und wer nicht weiss, wer Feiniger war, der sollte seine Kamera einmotten :-)))
    oder mal ein gutes Buch kaufen ;-)

    Jörg
  • Karsten S. 8. November 2005, 20:50

    Eigentlich soll man ja Anmerkungen über das Bild schreiben. Sorry, hier muss ich mal eine Ausnahme machen:
    @Alfons: Danke für dein Statement. Ich wünschte, es hätten viele so eine Einstellung wie du.
    @Uwe: Ich würde gern weitere Galeriebilder von dir sehen ;-)
  • Matthias Moritz 8. November 2005, 19:51

    Die Entscheidung war ja wirklich knapp.
    Und meine Meinung bleibt auch konsequent: wer in dem Stil kritisiert wie Luu Ping, wird dafür sorgen, dass sich immer mehr Voter in die Anonymität zurückziehen. Pro und Contra stehen gleichberechtigt nebeneinander, bedürfen beide einer Begründung oder eben auch nicht. Die Motivation für ein öffentliches pro scheinen anders gelagert und wie man deutlich sieht, gibt es mehr anonyme pros als offene. Bitte auch denen die Schelte weiterzugeben, die ihr pro nicht outen.

    Ich finde es auch schade, dass es nicht geklappt hat, auf der anderen Seite hätte ich schon Ideen für das nächste Mal, um das Foto möglicherweise interessanter zu gestalten.
  • Birgit A. 8. November 2005, 19:44

    @Alfons,
    klasse, wer sich der Abstimmung aussetzt, muss auch mit dem Ergebnis leben...
  • Lichtbilder - Holger Sauer 8. November 2005, 19:26

    @ alfons: ich habs auch gelesen ... udn du hast recht!
    lg holger
  • Uwe Thon 8. November 2005, 19:06

    gelesen und für ziemlich gut befunden :-)))
  • Alfons Gellweiler 8. November 2005, 16:40


    Nein, das ist alles kein S k a n d a l.

    Wer möchte, dass die eigenen Fotos in der sogenannten »Galerie« landen, der sollte gefälligst so fotografieren, wie´s der Masse gefällt. Das ist doch nur logisch, wenn man das Volk meint fragen zu müssen. Wenn die Einschaltquoten beim Fernsehdünnschiss zurückgehen, kann man sich nicht über die Zuschauer beschweren, sondern muss eben größeren Dünnschiss produzieren, damit´s wieder mehr Konsumenten werden. (Der Fairness wegen möchte ich einräumen, dass ich die Galerie »Wetten das« vorziehe.)

    Wer möchte, dass nicht anomym abgestimmt wird, vergisst den menschlichen Faktor, hat vermutlich ein verschrobenes Gutmenschenbild. Kritik ist unbequem, im Grunde möchte sie kaum einer hören. Vermeiden kann man sie am besten, wenn man selbst kein übt. Der weit verbreiteten Bequemlichkeit oder Faulheit kommt Anonymität beim Abstimmen also doppelt gelegen: erstens muss ich mich nicht um Argumente bemühen, zweitens muss ich keine Kritik einstecken.

    Die Faulheit betreffend verweise ich auf die Vorschlagsbegründung bei diesem Foto. Begründen lässt sich meine Position unter anderem eben auch damit, dass Pro-Stimmen i.d.R. auch nicht begründet werden. Auch ein Ausfluss von Beqemlichkeit, aber nicht nur. Hierbei geht es natürlich auch darum, sich wohlwollend zu zeigen mit dem Ziel, selbst wohlwollend behandelt zu werden: Fellpflege, Buhlen um Zuneigung, weiter nichts !

    Das ist alles nichts Schlimmes; so einfach funktionieren eben nun einmal Menschen, weshalb man, will man nicht überhaupt auf solch fragwürdige Mehrheitsentscheide verzichten, nur geheim abstimmen kann über anonym veröffentlichte Fotos.
    Mehr als eine Hitparade bekäme man aber auch dann nicht.

    Über »Künstlerisches« (im weitesten Sinne), über Kreatives, kann man ebensowenig ein Mehrheitsvotum einholen wie über die Stringenz der Relativitätstheorie.
    50 Prozent + eine Stimme beschließt, und die Minderheit hat keine Bedeutung: das ist in der Politik fragwürdig, aber zuweilen hilfreich, Probleme zu lösen. In diesem Bereich, wo es um Fotografie geht, ist es nur bekloppt, oder wohlwollend formuliert: ganz nett manchmal, oder amüsant, oder schmeichelhaft, oder ärgerlich, je nachdem wo man gerade steht.

    Lassen wir uns auf solche verrückten Gesellschaftsspielchen ein, müssten wir eigentlich die Spielregeln (50% + x) akzeptieren und nicht ständig in ein allgemeines Lamento ausbrechen, wenn´s nicht geklappt hat. Das Volk ist ein großer Lümmel, und der hört nun mal lieber Schlager als Jazz oder Klassik.

    Jetzt war ich jedenfalls nicht faul, aber wahrscheinlich liest´s wieder kein Schwein.


    Grüße Alfons
  • Uwe Thon 8. November 2005, 11:09

    @ knut: ich hab doch gestern gesagt...abwarten und tee trinken...:-))))

    @luu: ich mache grad einen vhs kurs: "anonymes contraklicken unter besonderer berücksichtigung des ergonomischen mauseinsatzes"
    ;-)))))

    @holger: die frustrierten sitzen wieder in bayern als ministerpräsident :-)))))

    @kay: ich werde sie gnadenlos contra anonym niedervoten :-)))))
  • Knut W 8. November 2005, 9:38

    Unglaublich... :-((((
    Hätte ich drauf gewettet, das das Bild reinkommt.

    (und wie die Worte von Kay West...)
  • Lichtbilder - Holger Sauer 8. November 2005, 8:41

    uwe ... ich verstehe dich!
    offensichtlich ist hier die gesamte voter-fc frustriert - nicht nur der ossi ...
    ...ich bin einer ... und zähl mich nicht zu den frustrierten! sowohl als auch ...
    SKANDAL!
    holger
  • Birgit A. 8. November 2005, 8:26

    schade!!!
  • TerraPixx by Kai C. Pekie 8. November 2005, 8:00

    Nicht, dass das Bild durchgefallen ist, ist der Skandal, sondern dass kein Mensch sagt, warum ... Die Reform des Voting-Centers ist überfällig !
  • Sandra Petrowitz 8. November 2005, 6:56

    Hmpf. Und dann auch noch ein so knappes Hmpf. Sehr schade!
    LG
    Sandra
  • Kay West 8. November 2005, 1:41

    Schade!
    Schon wieder einer, der das Terrain den DRI-Teddy-Katzenkind-Libellenbild-Macher/inne/n überlässt.
  • Renate K. 8. November 2005, 1:18

    @Günther: gleichfalls. Aber hier kann man die Wetten nur gewinnen, wenn man wettet, dass die Fotos durchfallen. 99%ige Trefferquote!
  • Günther Müller (gm1) 8. November 2005, 1:13

    Kann ich nicht nachvollziehen, - hier hätt ich alles gewettet dass es in die Galerie kommt.
    Gruß Günther
  • Renate K. 8. November 2005, 1:10

    @Uwe: PRO :-)
  • Uwe Thon 8. November 2005, 1:05

    oooch, knapp daneben ist auch vorbei. . .schade....
    also werde ich demnächst auf luu pings vorschlag hin mich mehr auf insektentitten, schlecht gerahmte sonnenuntergänge und geschminkte dri-verarbeitete nebelfelder spezialisieren .. . . .
    dank an alle pro voter und 134 nicht begründete contras. . .leute, wie peinlich ist das denn, KEIN einziger schreibt auch nur einen kommentar zu seinem contra, seid ihr alle frustriert oder was?????
    trotzdem dank an holger für den vorschlag, und hiermit goodbye galerie ich werde leider keinen mehr vorschlagen und auch keine pics mehr freigeben, solange dieses blöde anonyme voting bleibt. . . .
    lg uwe
  • Carsten Jensen 7. November 2005, 23:01

    Ich wünschte, mir würde zumindest EIN Contra-Grund einfallen!