Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Andreas14057


World Mitglied, Berlin

Osthafen III

Erster großer städtischer Umschlaghafen in Berlin war der Urbanhafen am Landwehrkanal (Nebenstrecke zur Spree quer durch Berlin) in Kreuzberg, der als Hafen schon lange nicht mehr existiert. Anfang des 20. Jhd. wurden dann zwei große neue Häfen mit Speicheranlagen angelegt, der Westhafen (in Wedding) und der Osthafen (zwischen Treptow und Friedrichshain), dessen Reste hier zu sehen sind. Der Osthafen wurde 1913 eingeweiht. Er umfasste auf 3000 qm diverse Lagerhäuser und Kais, an denen bis zu 40 Schiffe mit je 600to anlegen konnten. Im zweiten Weltkrieg wurde der Hafen zu großen Teilen zerstört, dann von der Roten Armee genutzt und später zum Abtransport von Reparationsgütern und zum Anladen von Lebensmitteln genutzt. In der DDR war er dann der größte Binnenhafen der „Hauptstadt“, bis Ende der 80er Jahre wurden jährlich jeweils über 2 Mio. Tonnen Güter umgeschlagen.

Kommentare 2

  • Joachim Irelandeddie 7. Oktober 2013, 20:09

    Schöne Aufnahme! Gut gemacht!

    lg irelandeddie
  • Ralf Wendel 7. Oktober 2013, 14:29

    Diese grau-grüne Bausünde in der Bildmitte scheint mir aber eines jüngeren Datums zu sein. In Deutschland scheint es ein ungeschriebenes Gesetz zu geben, daß die Verschandelung aller intakten Stadträume vorsieht.

    Grüße, Ralf

Informationen

Sektion
Ordner Osten
Klicks 271
Veröffentlicht
Sprache Alle
Lizenz

Exif

Kamera DMC-FZ30
Objektiv ---
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 11.3 mm
ISO 80