Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Iwo F.


Free Mitglied, Baden

..o...

...und weiter.


Wir kommen zusammen, wir steh'n nicht nur rum,
wir freu'n uns zu glauben, wir sehn und wir sind
von Haus aus allein, von Wegen verschieden
und was wir nicht mögen, fällt uns leider schwer



und ich denke manchmal, dass wir uns so gut versteh'n,
liegt doch auch daran, dass wir uns im anderen sehen,
diese Reflexion ist sicherlich nicht sonderlich,
sondern zufällig, ganz genau das andere Ich,



und so ist man auch erst einmal nicht mehr allein,
hüpft auf's andere Bein, spiegelt sich im eigenen Schein
doch der Knackpunkt ist, dass man irgendwann versteht,
man bleibt ganz bei sich, wenn man Keinem gegenüber steht



Ich hab so gehofft, und ich dacht, ich wär' bereit
doch was jetzt vor mir liegt ist meine eigene Einsamkeit
und ich denke manchmal, dass wir auseinandergehen,
liegt doch auch daran, dass wir uns so gut verstehen.



Doch was ist das eigentlich für ein blödes Trauerspiel,
war doch eigentlich klar, dass wir uns auf die Nerven fielen
ich würd' gerne schon, das einmal abstrakter seh'n,
und von mir erzähl'n, ohne mich dabei zu quäl'n



"So, jetzt war das mal die erste Strophe von beiden, von wegen Abstraktion, das ist doch wohl zum aus der Haut fahren ,dass man sich immer so kreuzblöd anstellt, wenn's nur darum geht, auch mal nur seine eigenen Vorteile einzufahren, auf die man ja verdammt noch mal ein Recht hat, aber nein, so einfach kann's natürlich nicht gehen: Ängste hier, Komplexe da, Problem, Problem, voll in die Arme, Hau ab, Tut mir leid, Lass uns mal, und so geht es nicht, Heulen, Schreien, Komm doch mal her, Gib noch mal 2 Schnaps, Scheiße Mann, Ich kann nicht mehr, aber wie denn sonst, jetzt krieg's doch mal in die Rübe rein, alles wird gut, nichts ist mal so, wie es einmal war, zum Glück, leider ,weiß auch nicht, keine Ahnung, unten ankreuzen. Kein Wunder, wenn man dabei schlecht draufkommt und nicht die Kraft hat, sich da immer und immer wieder dagegen anzustemmen. Tja, dann schaut man sich mal wieder um und stellt fest, dass draußen nicht nur immer der schwere Regen fällt, und dass man auch mal wieder in der Sonne spielen will, jetzt lass mal locker und hab Vertrauen in das ganze Gesuffe, das man sich selbst sowieso nie glaubt, und dann ist es zu spät und die Karre hängt an der Wand und keiner will's gewesen sein, VERDAMMTER DRECK!"





Nicht meins, sondern: Ostzonensuppenwürfelmachenkrebs, 1998

Kommentare 2

  • Mycogalactophobie ² 8. Januar 2004, 18:24



    "Tja, dann schaut man sich mal wieder um und stellt fest, dass draußen nicht nur immer der schwere Regen fällt, "


    aber schwerer regen würde vertrocknetes wieder zum leben erwecken...manchmal.


    bild + text gefällt
  • Ingo Stöldt 1. Januar 2004, 22:56

    Manchmal sagen tausend Worte genauso wenig wie ein Bild...

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 480
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz