Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Karlheinz Lutzmann


Basic Mitglied, Halstenbek

Mühle auf Santorini

Das Foto entstand im Rahmen eines Workshops, durchgeführt auf Santorini von Minolta (Schweiz). Markus Bissig und Ivo Kuster sei Dank für die Auswahl dieser Kulisse. Herzliche Grüße der Santorini-Crew.

Kommentare 5

  • Susanne Kofler 9. Oktober 2001, 7:20

    das Motiv ist sehr schön,wo genau steht die Mühle denn auf santorin?Ich teile Dirks Meinung,mit einem Diafilm wäre es vielleicht noch schöner geworden.Gruß Susanne
  • Dirk Sliwinski 8. Oktober 2001, 9:52

    Kann es sein,daß Du das Foto auf einem Farbnegativfilm aufgenommen hast?Es sieht so aus,als wenn der untere Teil unterbelichtet wurde.
    Denn ich glaube mit einem Dia Film hättest Du die Mühle wenigstens als Silhouette hinbekommen,da Dia Filme höhere Kontraste aufweisen.
    Das Motiv selbst finde ich sehr schön.
    Gruß Dirk
  • Ivo Kuster 7. Oktober 2001, 23:07

    Lieber Karlheinz
    Da hast Du aber mächtig Dampf gemacht mit dem Präsentieren der Mühle. Ganz glücklich bin ich mit Deinem Bild nicht, es wäre mehr heraus zu holen gewesen.
  • Rainer Ehlert 7. Oktober 2001, 20:08

    Hallo Karlheinz,
    ich teile die Meinung von Heinz. Du hast versucht um jeden willen details aus der Mühle rauszuholen und aus dem Grund hast du wahnsinnig viel Rauschen im Schwarz im unteren Bildteil. Versuche doch mal nur die Silhouhette de Mühle darzustellen und vergiss doch die Details derselben. Vielleicht wird es dann besser.
    Man sollte bereit sein ein Kompromiss zu machen. Mir passiert dies auch öfters das man da was rausholen möchte aber es partout sich sträubt.
    gruss Rainer
  • Heinz Markytan 7. Oktober 2001, 20:04

    Schönes Motiv, leider wirkt die Mühle etwas zu flau. Vielleicht etwas mit Kontrast, Helligkeit und den Tonwerten mittels EBV herumspielen.
    Gruss Heinz