Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Mist, doch entdeckt!

Mist, doch entdeckt!

275 2

Andreas14057


World Mitglied, Berlin

Mist, doch entdeckt!

Texas-Nasennatter (Rhinocheilus lecontei tessellatus)
Tierpark Berlin, Juni 2011

Texas-Nasennattern gehören zu den ungiftigen Nattern. Sie leben endemisch in den westlichen Staaten der USA und in Nordmexiko und sind auffällig dreigefärbt; der Körper hat meist eine Cremefarbe, darüber liegen schwarze Ringe sowie rote, von schmaleren schwarzen Ringen eingefasste Ringe. Sie ähneln damit giftigen Korallenschlangen. Die Schnauze ist auffällig lang. Insgesamt werden die Tiere bis zu 75 cm lang, Einzelexemplare bis zu 1 m. Die Tiere sind scheu und nachtaktiv, sie ernähren sich von Eidechsen und Fröschen, kleineren Schlangen und ab und zu auch von Nagetieren. Sie sind eierlegend (4-9 Eier). Bei Gefahr beiße sie selten, ihre Hauptabwehr ist das Ausscheiden eines faul riechenden Sekrets.

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Ordner Reptilien
Klicks 275
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 60D
Objektiv ---
Blende 5
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 41.0 mm
ISO 1600