Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
568 16

B. Ellana


Pro Mitglied, Berlin

melancholy man

I'm a melancholy man, that's what I am,
All the world surrounds me, and my feet are on the ground.
I'm a very lonely man, doing what I can,
All the world astounds me and I think I understand
That we're going to keep growing, wait and see.

When all the stars are falling down
Into the sea and on the ground,
And angry voices carry on the wind,
A beam of light will fill your head
And you'll remember what's been said
By all the good men this world's ever known.
Another man is what you'll see,
Who looks like you and looks like me,
And yet somehow he will not feel the same,
His life caught up in misery, he doesn't think like you and me,
'Cause he can't see what you and I can see.

[moody blues]


Stuttgart Echterdingen

Kommentare 16

  • K. Witch 22. Mai 2005, 22:26

    passt wunder bar zusammen, blues und bild
    lg katrin
  • Agfa Scala 22. Mai 2005, 20:24

    jehhhh ...
  • Jutta Schär 22. Mai 2005, 14:42

    ich verbinde *einsamkeit* mit dem bild
    und darum gefällt es mir sehr!!!
    lg jutta
  • P I C O 22. Mai 2005, 9:31

    @ Herbert:
    Du treuer Ritter und entschiedener (auch zuweilen autoritärer) Hüter von B. Ellanas Ehren.

    Im Titel steht nunmal 'melancholy man', d.h. der Mann im Bild wird so betitel. Dass das ganze Bild einen melancholischen Einschlag hat, würde ich nicht bestreiten.
  • Martin Rosie 22. Mai 2005, 1:38

    Naja, vielleicht eine moderne Interpretation des "melancholy man", so'ne Art postmoderner Melacholiker also. Irgendwie passt's schon, ist aber gewöhnungsbedürftig. Das Bild selbst gefällt mir eh sehr gut. Erinnert mich ein wenig an "Koyaanisqatsi".
  • B. Ellana 21. Mai 2005, 23:33

    okay, vielleicht war es eben auch meine stimmung, die ich reflektiert hab ;-)
  • P I C O 21. Mai 2005, 23:26

    Das, was Du meinst, ist eher ein Tv-Standard; hat aber mit echter Melancholy nix zu tun. Melancholy ist poetischer. Banhöfe und Flughäfen, zumal in Chrom und Glas, sind höchstens Orte für einen schnellen Limmerik. Foto ist aber gut.
    Außerdem ist Melancholy schlaffer, entspannter, innerlicher, weniger sportlich. Eine athletische Figur mit soviel innerer Spannung ist nicht melancholisch. Er schaut auf sein PDA oder tippt was in sein Handy; ist also nach außen angespannt. Melachnoly horcht nach innen, ist sorgenvoller..
  • B. Ellana 21. Mai 2005, 23:21

    @ ronald
    ob er nun wirklich ein *melancholy man* ist, vermag ich nicht zu beurteilen- aber die leere des warteraumes und dieser einsame mann, der auf seinem handy herumklapperte- das ist für mich schon etwas *melancholy* ;-)
  • P I C O 21. Mai 2005, 23:18

    Ist für die Melancholy die falsche Atmo, sorry; der Mann zu straff. Ansonsten aber wieder ein gutes Bild.
  • Yololo C. 21. Mai 2005, 23:13

    Cool!!
  • Harald Freis 21. Mai 2005, 23:11

    Ob er melancholisch ist, kann man schlecht beurteilen.
    Auf jeden Fall scheint er geduldig zu sein.
    :-)

    Gruss
    Harald
  • Susann K. 21. Mai 2005, 23:10

    Tolle Stimmung......ich bekomme Fernweh...........
    Lieben Gruß
    Susann
  • Kai Aust 21. Mai 2005, 23:04

    flieger verpasst ;-)

  • Martin Köchert 21. Mai 2005, 23:03

    Dacht ichs doch das ich das kenne -

    die Stimmung schön eingefangen

    Gruß martin
  • L. Eric 21. Mai 2005, 23:02

    hnter den zwei monden
    wohnten
    herr und frau
    au . . .
    und einsam ihre wege
    kamen nie sich ins gehege
    au . . .
    frau
    wollt nicht mehr sklavin sein
    drum blieb mann nun ganz allein . . .
    fein ?

    geL