Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Caro Kle


Free Mitglied

Kommentare 3

  • Trine12 14. Dezember 2012, 21:13

    Schwarzweiß finde ich schon mal gut.
    Zur technischen Seite kann ich dir keinen Rat geben, aber vielleicht habe ich doch ein paar Tipps:
    Bei den Füßen ist es abgeschnitten. Bei einem Ganzkörper-Portrait gehören die dazu.
    Du hast viel Hintergrund drauf. Ein engerer Bildschnitt würde deine Freundin mehr in den Fokus bringen.
    Wenn das Kleid also nicht unbedingt komplett zu sehen sein soll, würde ich bis unter das Tatoo schneiden, und auch die anderen Seiten ein ganzes Stück, so dass sie mehr rechts im Bild ist.
    Dadurch würde sie viel mehr im Blickfeld sein. (Ich hab's probiert.)

    Gruß
    Trine12
  • Caro Kle 4. Dezember 2012, 9:49

    Ja, meine Freundin wollte ein paar Bilder haben. Danke für die Tips ich werde diese beim nächsten mal berücksichtigen.
  • patrick-de 3. Dezember 2012, 10:56

    erst einmal willkommen hier in der fc.

    mit erster versuch meinst du peoplefotografie ? auf deinem profil sind schönere bilder. bei diesem bild gibt es in der tat einiges, was ich anders machen würde.

    der winkel ist mir viel zu steil. leicht von oben ist schon ok, aber hier ist es viel zu viel. auch diese seitenansicht finde ich unvorteilhaft. sollte das tattoo unbedingt auf das foto ? du nutzt das standardobjektiv deiner kamera und ich denke bei diesem foto auch den internen blitz.

    das hat zu sehr ungünstigen schattenschlag geführt, der sich kaum vom kleid trennt. das gibt einen merkwürden ersten eindruck. 25mm Brennweite sind unvorteilhaft für menschen.

    vielleicht hast du ein paar schreibtischlampen im haus, versuche damit ein bisschen schickes licht von der seite und von vorne zu erzeugen. versuche mal folgendes: belichtung auf ca. 1/60 sek., kein blitz, iso 800 - 2000, nutze auf jedenfall 50-55mm, blende bei 5,6, und halte den abstand zwischen modell und kamera gering, abstand modell zum hintergrund so gross wie möglich. so wirst du mit dem objektiv leichte unschärfe im hintergrund bekommen, was gut ist.

    ich bin im nikonlager zu hause, aber ich weiss, dass es für canon ein lichtstarkes 50mm objektiv (festbrennweite) für knapp 100 EUR gibt. das wäre bestimmt für so ein bild keine schlechte idee.

    du brauchst auch licht, externe blitzgeräte gibt es auch für den schmalen geldbeutel, man verzichtet halt auf komfort und muss sich mehr mit dem thema auseinander setzten. solltest du aber mittelfristig spass an der fotografie haben, ist das bestimmt kein nachteil, klein anzufangen.

Informationen

Sektion
Klicks 502
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 25.0 mm
ISO 100