Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Meerschweinchen mal anders! Cuyes in Peru

Meerschweinchen mal anders! Cuyes in Peru

12.033 7

Karsten Rau


Free Mitglied, Bayreuth

Meerschweinchen mal anders! Cuyes in Peru

Die wenigsten wissen, daß unsere knuddeligen Meerschweinchen ihren Ursprung in Peru haben, wo sie bereits seit 4000 Jahren als Haus- und Schlachttiere gehalten werden. Ein knusprig gebratenes Cuy ist ein Festtagsschmaus für jeden Peruaner und so landen jährlich an die 50 Millionen Cuyes auf dem Teller. Und auch auf die Gefahr hin, daß nun einige Meerschweinchenbesitzer auf die Barrikaden gehen werden: Sie schmecken wirklich hervorragend!
Schnappschuß mit Minolta Dynax 505si in einem Restaurant in Arequipa, Peru

Kommentare 7

  • Martina Bedregal Calderón 2. Oktober 2009, 9:03

    Mjammmm!
  • Friederike R 2. September 2007, 20:57

    hab vor ca 1 Monat auch ein Cuy verspeist in Arequipa ... war zwar ned viel dran an den Knochen, aber recht würzig ...
    Grund für die platte Form (lt einheimischer Erklärung): dan´mit der Gast sicher ist, nicht eine Katze am Teller zu haben ...
    Friederike

    PS: schmeckt übrigens viel besser als ein Bigmac
  • Klaus Schiessel 4. Dezember 2002, 11:52

    ich hab meine Meerschweinderl am Spieß-Erfahrung auch in Ecuador (Ambato) gemacht und die Kostprobe hat hasenähnlich geschmeckt - für Touris wars sowieso nicht billig aber auch für die Einheimischen sind die Cuis ein Festmahl - wir essen ja auch Hasen und die sind wohl genauso lieb wie Meerschweinderln? (siehe meine HP: http://webinsel.lion.cc/hawaii/120061/ecuinfo.htm)

    lg

    Klaus
  • Karsten Rau 4. Mai 2001, 17:54

    @Andreas:
    Komisch, daß mir das damals nicht aufgefallen ist! Vielleicht haben die das armen Schweinchen ja wirklich von der Straße aufgelesen. Wenn ich so drüber nachdenke..., das Essen war eigentlich schon verdächtig billig... ;-))
    Wegen der Bildgestaltung gebe ich Dir natürlich Recht - sicher nicht gerade ein Brüller. Wollte aber in dem Restaurant auch nicht 'ne Show abziehen, da das Menü für meine peruanischen Tischnachbarn wahrscheinlich genauso fotogen und exotisch war wie ein 'halbes Hendl' bei uns im Wienerwald! ;-)
  • Andreas Hurni 4. Mai 2001, 7:42

    naja, gleich auf die Barikaden geh ich nicht, aber BigMac ist mir irgendwie dann doch sympatischer als Meerschweinchen und meine Tochter würde dieses Bild sicher auch nicht schätzen.

    Ansonsten: Sieht schon ein wenig seltsam aus wenn man noch die Form erkennt, und es ist so platt! Was ist die Todesursache, wurde es überfahren?
    Irgendwie erscheint mir auch das Verhältniss Fleisch zu Beilagen amerikanisch (eher nord als süd).

    Rein von der Bildgestalltung haut mich das Foto nicht gerade aus den Socken - der Inhalt ist aber sicher ungewöhlich und entschädigt über die Massen. Wenn ich an sowas heranlaufen würde, mein Fotoapparat würde wohl auch jucken...
    (Siehe mein Bild von den Fischköpfen)
  • Peter Liebner 4. Mai 2001, 0:30

    hübsch angerichtet, ansprechend fotografiert.
    Es muß ja nicht immer ein BigMac sein!
  • Olaf Bergmann 3. Mai 2001, 23:59

    ähem...nunja.
    Also ich bin relativ unvoreingenommen aber appetitlich sieht das m.M. nach wirklich nicht aus.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 12.033
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz