Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

F. Heinen


Pro Mitglied, Aachen/Frankfurt am Main

- Mainbrücke Ost. -

Ein Gruß an die Frankfurter Fotografenszene.

In ein paar Jahren gibt es eine neue Postkartenansicht für die Frankfurter Skyline !!!!!

Gestern habe ich in meinem Job als Architekt meinen ersten Architekturwettbewerb gewonnen !!!!

Eine Brücke als Architekt bauen zu dürfen, ist schon etwas Besonderes....und daß ich damit mir dann noch einen hoffentlich schönen Shootingort schaffen werde, ist ja quasi die 2. Fliege mit einer Klappe geschlagen.

Wen es interessiert, hier ein kleiner Erläuterungsbericht:

Neue Mainbrücke Ost / Rampenbauwerk Honsellbrücke

Realisierungswettbewerb 1. Preis
Entwurf: Ferdinand Heide Architekt / BGS Ingenieurgesellschaft

Die neue Mainbrücke Ost und die Honsellbrücke ergänzen sich zu einem harmonischen Ganzen. Das ursprüngliche Konzept von 1907 - mit Bogenbrücken über Hafenbecken und Fluß – wird mit einer zeitgemäßen Konstruktion umgesetzt. Der Bogen als signifikante Konstruktion weitgespannter Tragwerke im Osthafen wird anderen Konstruktionsmöglichkeiten ( Schrägseilbrücke, etc....) bewußt vorgezogen. Form, Struktur und Materialität der Brücke suchen einen Einklang mit dem Ort, der Honsellbrücke und dem berühmten Schalendach der Elsässer-Großmarkthalle. Die neue Brücke ist weniger ein Bauwerk, das sich in den Vordergrund spielt, als vielmehr ein Baustein eines selbstverständlichen Ensembles des industriell geprägten Ortes. Als Materialien kommen bei der Vorlandbrücke Basaltlava und bei den Brückenköpfen der neuen Brücke roter Mainsandstein zum Einsatz. Die durch die Demontage gewonnenen Formsteine und Reliefplatten aus Basaltlava werden allesamt im neuen Rampenbauwerk wieder verbaut. Die neue Mainbrücke wird in schwarzem Stahl ausgeführt.

Mit der Mainbrücke Ost werden zwei attraktive Uferzonen und Stadträume über dem Main hinaus vernetzt. Dem Radfahrer, der das Mainufer täglich als Radweg durch die Stadt nutzt, aber auch dem Wochenendflaneur entlang des Flusses werden Wege angeboten, die nicht nur kurz und funktional sind, sondern die vor allem räumliche Qualität bieten. Der spektakuläre Ausblick auf die Skyline findet Ausdruck in dem Angebot von „Stadtterrassen“ auf den Brückenköpfen und schönen breiten Treppenaufgängen mit Verweilqualität. Eine besonders attraktive Verbindung beider Uferbereiche entsteht dadurch, daß bei der neuen Brücke Geh- und Radweg konsequent durch eine Fuge von der Straße getrennt sind
Die Grünanlage der Gerbermühlwerft wird von Brückenpfeilern oder gar Pylonen freigehalten. Der neue Brückenpfeiler steht daher zurückgesetzt und in der Flucht der durchlaufenden raumbildenden Hecke, welche die Kleingartenanlage zum öffentlichen Grünstreifen begrenzt.
Bei Dunkelheit wird die neue Brücke ein prägnantes, einmaliges Bild abgeben. Ihre Besonderheit – eine Vielzahl von dünnen Hängerseilen – wird ihre Erscheinung bei Nacht bestimmen. Nicht helle Bögen, sondern die Schar der erleuchteten, gekreuzten Seile erzeugt ein filigranes Geflecht aus Lichtstreifen, die sich wie eine dünne Schicht vor die Skyline bzw. den Osthafen legt.
Die Mainbrücke Ost ist eine Bogenkonstruktion mit abgehängter Fahrbahnplatte. Gekreuzte schlanke Hängerseile erlauben eine wesentliche Reduzierung der Höhe des Versteifungsträgers. Bögen und Versteifungsträger sind geschweißte Stahlkästen aus hochfestem Stahl. Die Bögen besitzen eine Stützweite von 173 m und einen Bogenstich von rund 25 m. Die Herstellung der Stahlkonstruktion der Brücke kann werksmäßig in mit Mainschiffen transportablen Schüssen erfolgen. Alternativ kann im Hafenbereich oder am Mainufer eine provisorische Montageplattform aufgebaut werden. Die Zugbänder zwischen Fahrbahn und Gehweg sind als aufgelöste Querschnitte ausgebildet, um das Brückendeck transparent wirken zu lassen. Im Bereich der südlichen Uferpromenade wird der Belag in Holz ausgeführt, um den parkähnlichen Charakter des Uferbereichs durch ein transparentes Brückendeck zu unterstreichen und um den Licht- und Regenschatten der Brücke zu reduzieren.
Für den Vorlandbereich der Honsellbrücke wird folgende Nutzungs- und Konstruktionsidee formuliert:
Von der Vorlandbrücke werden zwei Bögen erhalten. Eine breite Treppe mit Sitzstufen setzt sich bis in den zweiten Bogen hinein fort. So kann der Bogen als Veranstaltungsraum und die Treppe als Außenbühne für ein Freilichtkino genutzt werden. Der Charakter des östlichen Mainufers als informeller Veranstaltungsort der Jugend würde damit unterstrichen. Ein kleiner Platz vor Treppe und den Bögen reicht bis an die Kaimauer des Hafenbeckens.

Ferdinand Heide Architekt BDA
Leinwebergasse 4
60386 Frankfurt am Main
Telefon 069/4208270 Fax : 069/42082729
Mitarbeiter/in der Verfasser/in:
Dipl. Ing. Architekt Frank Heinen, Dipl. Ing. Architekt Stefan Hirschfelder



Anmerkungen:

Maik Winkler, heute um 19:59 Uhr
erster!
denk drann bin der zweite der dort shooten darf:)



Model Dany G, heute um 20:02 Uhr
Herzlichen Glückwunsch!!!
Dany G

Frank E., heute um 20:04 Uhr
Herzlichen Glückwunsch!
Hui so viel Werbung! Mal sehen, was für ein Haus ich mir vor dir bauen lasse ;-).
Gruß Frank

Model Julia Danielle Otte, heute um 20:11 Uhr
Hey cool, herzlichen Glückwunsch!!! Dann wirst Du ja doch ein berühmter Architekt - wie ich immer gesagt hab :-)

M I., heute um 20:18 Uhr
Freut mich für dich :-)

B. Cor., heute um 20:19 Uhr
glückwünsch... hast glück gehabt, daß wir nicht mit gemacht haben *fg

wusste gar nicht das bei euch solche visualisierungen schon ausreichen... aber denke mal ihr habt es über die kosten gemacht ;)

hehe bissl sticheln musste ich ja,, aber trotzdem glückwunsch... wäre das nicht was für unser einer spezial-doppel-shooting?


F. Heinen, heute um 20:24 Uhr
@ben.....stichel nur....macht mir grad gar nix
;o))))....haben mit diesen mitteln die grossen namen "abgesägt"..muss auch mal sein ;o)


J E A N E T T E, heute um 20:25 Uhr
du heist ferdinand heide????? :-)

cooole sache! freut mich echt sehr für dich!!

" über sieben brücken musstu gehen.. lalalal" fällt mir nur gerade ein!

herzlichen glückwunsch!

Jürgen Matern, heute um 20:28 Uhr
Glückwunsch auch von mir!
Und Brücken sind ja genau betrachtet auch noch Panorama-Motive :-)
Gruß
Jürgen

Nati O., heute um 20:30 Uhr

Herzlichen .... ;)

Kommentare 22

  • x815 5. Juni 2008, 10:34

    zum lärm der güterwagen wird bald auch der lärm der autos ins süd-östliche mainufer dringen und viel verkehr nach sachsenhausen bringen - schade.
    die unsinnige brücke ist nur eine anbindung an die autobahn am kaiserlei. schade.

    ihre visualisierngen sind aber sehr gut.

    ein freund ihrer architektur (zb das neuen uniforme, banale alianzhaus an der hauptwache oder die brutalen uniklötze am neuen campus) bin ich nicht.
    sie missbrauchen die fotocommunity für ihre werbung, was nicht ok ist.

    sorry.
  • Anja Haupt 23. Dezember 2006, 10:27

    ein wundervolles bild, lieber frank!
    dir ganz zuckersüße weihnachtsgrüße von mir!
    lg
    anja
  • Reinhard Reiro 22. Dezember 2006, 8:23

    gratuliere, super Sache.
    und schöne Feiertage
    servus
  • NCC 1701 21. Dezember 2006, 13:53

    hi!
    Gratuliere Dir!!
    :-)))
    Die Honsellbrücke ist meine Lieblingsbrücke und ein bevorzuges Motiv von mir, wie überhaupt der ganze Osthafen.
    cool, dich hier im internet zu "treffen", ich bin schon gespannt auf 2011 und freue mich auf ein Freilichtkino, neue skyline-Ansichten und eine wunderschöne Brücke mit Lichtseilen!!!
    Ausserdem danke ich dir auch als Radfahrerin!
    :-))

    Herzlichen Glückwunsch!
    lg, sara
  • F. Heinen 21. Dezember 2006, 10:18

    @marc......Titelseite(Regional) in der Frankfurter Rundschau.....Frankfurter Allgemeine......Frankfurter Neuen Presse....Die Welt.....und nicht zu vergesen die Offenbacher Post ;o))))))))))

    Übrigens die bunte "Anmalung" der Frankfurter Neuen Presse ist nicht von uns gemacht ;o))))
  • Architektur meets Fotodesign 21. Dezember 2006, 9:50

    ich freu mich riesig für dich.
  • Marc Dickler 21. Dezember 2006, 9:32

    Moin
    Das Brückenfoto ist heute ne Halbseite in der Frankfurter Rundschau mit großem Artikel....Fertigstellung 2011 !!!
    VG Marc
  • F. Heinen 20. Dezember 2006, 23:14

    @wolfram....da kannst von ausgehen das mein chef das morgen auf den schreibtisch kriegt ;o)))))))))
  • A M V 20. Dezember 2006, 23:13

    Congrats :-)
    LG, Aike
  • Peter Krämer 20. Dezember 2006, 23:10

    geil !!!!!
    frank meinen herzlichen glückwunsch !!!!!!

    LG Peter
  • F. Heinen 20. Dezember 2006, 22:58

    @wolfram: muss von der 2ten fraktion heide in fechenheim sein...;o)
  • F. Heinen 20. Dezember 2006, 22:49

    @wolfram: also möbelhaus würde stimmen...aber ich glaub die kombi architekt und möbelhaus gibts 2 mal im freistaat fechenheim.....weil ein fussballer.....die story würde ich schon kennen
  • F. Heinen 20. Dezember 2006, 22:20

    @Stephan ...danke...jo...da kennt jemand den freistaat fechenheim ;o)))

    4:2....und jetzt hauen wir die frankfurter adler weg ;o))))
  • Jeanette W. 20. Dezember 2006, 21:15

    ja das ist doch super!! dann isset nicht so schwer *g*
  • Sandra .Dee 20. Dezember 2006, 20:56

    Glückwunsch. Macht was her, so rein als Entwurf. Sag Bescheid, wenn sie steht- in 3 bis 6 Jahren....
    Sandra