Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Festi Nalente


Free Mitglied, Bock-auf-Analog

Mai 1968 Berlin

Ob das die richtige Sektion ist, weiß ich nicht. Diese Aufnahme habe ich beim Durchstöbern alter Negative gefunden.

Praktina FX, Biotar 2/58, Telekonverter, ORWO NP22, Rodinal

Kommentare 11

  • Friedrich Höper 6. August 2007, 23:50

    Hallo Kerstin,

    an das Thema "Optiken im Osten Kaufen" habe ich mich nie ´rangetraut - im Gegenteil. Meine Praktina habe ich nie mit ´rübergenommen, weil ich nicht wußte, wie die mal in den Westen gekommen ist - die FX ist nämlich m.W. nach nie offiziell exportiert worden. Und bevor die Grenzer die beschlagnahmten, habe ich lieber im Osten mit Vaters alter Retina fotografiert - wenn überhaupt.
  • Friedrich Höper 6. August 2007, 20:43

    @Kersti.: a: ORWO wurde exportiert und war bei einigen Fotogeschäften normal erhältlich - später auch der NP15 der eine zeitlang fast mein Standardmaterial war.

    b: Eigenimport: Als Westdeutscher (mit grauem Personalausweis - die Berliner hatten grüne) durfte man auf Tagesvisum in den Osten. Und da man 5 Mark umtauschen mußte und nix wieder mit ´raus nehmen durfte, hab´ ich gelegentlich auch mal den einen oder anderen Film gekauft.

    c: zum Thema Fotografieren auf Demos: Ich war während der Schulzeit Redeakteur unserer Schulzeitung - damit war man Mitglied der "Jungen Presse" - der Presseausweis war auch noch bis Jahresende gültig und wurde voll anerkannt - d.h. man kam auch - zumindest in der Anfangsphase gelegentlich damit durch Absperrungen. Und da ich damals noch den Traum hatte, mal Journalist werden zu wollen, habe ich eben nicht nur Blümchen fotografiert.

    Gruß

    Friedrich

    Gruß

    Friedrich
  • Ursula Theißen 9. März 2007, 22:40

    Klasse Zeitdokument, sehr emotional!
  • Stefan1 Friedrich 10. Januar 2007, 11:24

    finde dieses bild sehr sher schön es zeigt eine stimmung wie sie es wohl nie wieder geben wird....

    heutige demonstrationen sind entweder kleine kriege oder sie schlafen ein
    demokrtien verfaulen diktaturen werden gestürzt
    lg stefan
  • Bea Dietrich-Gromotka 30. Dezember 2006, 23:24

    +++
    scan und Negativ und Fotograf+++
    LG Bea
  • Festi Nalente 18. Dezember 2006, 16:45

    ... also, als ich d a v o r war, hab ich nicht fotografiert - da bin ich eher gelaufen. Ist schon ein "komisches" Gefühl, wenn Du die Treppen der Gedächtniskirche hochrennst, und hinter Dir ist einer auf´m Pferd mit ´m Gummiknüppel - eine Situation, die man sein Leben lang nicht vergißt.

    Immerhin - damals gab´s noch eine gewisse Ausgewogenheit bei den Demonstrationen. Wenn Du weggelaufen bist, hattest Du eine reelle Chance, nicht erwischt zu werden - und Steine flogen damals auch noch nicht ! Später ist das dann doch (von beiden Seiten) sehr ausgeartet.

    Gruß Friedrich
  • AJB 18. Dezember 2006, 11:08

    @Festi: das sieht schon aus als wenn es heiss her ging. Ist auch ein tolles Zeitdokument und wenn ich
    den Wasserwerfer von vorne sehen könnte, könnte ich dir sogar sagen ob der noch im Dienst ist.

    Gruß Andreas
  • Harry Keinath 17. Dezember 2006, 18:08

    Schönes Zeitdokument, alter Mercedes Wasserwerfer, Polizisten mit Tschakos und Mäntel......heute unvorstellbar...

    cu Harry
  • Festi Nalente 17. Dezember 2006, 13:20

    Die Parkplätze gab´s aber auch nur, weil in der Ecke zu der Zeit nicht soviele Leute freiwillig geparkt haben - da ging´s nämlich in den Monaten ziemlich bewegt zu !

    Das Wasser diente damals nicht zur Erfrischung !

    Gruß Friedrich
  • AJB 17. Dezember 2006, 13:15

    Man, da gabs noch Parkplätze am Kudamm und keine Busspur... und mich gabs da auch noch nicht...

    Gruß Andreas