Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

PodoFoto


Pro Mitglied, Oberhausen

Lok 14 bei den Ölscheichs ;-))

Habe heute mal im Hafengebiet nach besonderen Lokomotiven geschaut.

Kurioserweise fand ich gleich zweimal eine Werkslokomtive mit der ominösen Nummer 14.

Hier die "14" der TanQuid Deukalion Tanklager GmbH & Co. KG.
Ich konnte sie nur von weitem sehen und musste eine 400 mm Optik an der D300 einsetzten, was bei Vollformat 600 mm entsprechen würde.

Außer dass sie von MAK gebaut wurde, konnt ich nichts über sie ermitteln. Ob sie überhaupt jemals außerhalb der Ölinsel herum fährt weiß leider auch nicht.

Nach dem der Experte Giovanni die Type herausgefunden hat, habe ich doch noch etwas über die Lokomotive herausgefunden:

MaK G 763 C

Anzahl: 27
Hersteller: MaK
Baujahr(e): 1982–1993
Achsformel: C
Spurweite: 1435 mm
Länge über Puffer: 9870 mm
Höhe: 4220 mm
Breite: 3100 mm
Fester Radstand: 3800 mm
Kleinster bef. Halbmesser: 40 m
Dienstmasse: 54–66 t
Höchstgeschwindigkeit: 32–40 km/h
Installierte Leistung: 560 kW
Treibraddurchmesser: 1000 mm
Motorentyp: MTU 6V 396 TC13
Leistungsübertragung: hydraulisch
Tankinhalt: 1500 l

Die Lokomotive MaK G 763 C ist eine dieselhydraulische Lokomotive, die von der Maschinenbau Kiel (MaK) gebaut wurde. Sie wird dem 3. Typenprogramm der MaK, das ab 1977 angeboten wurde, zugerechnet. Sie stellt die Nachfolgerin der in 18 Exemplaren gebauten MaK G 761 C dar, und unterscheidet sich von dieser durch einen stärkeren Motor und hat ein anderes Getriebe. Gemeinsam war diesen Programm, dass nicht mehr auch im Schiffbau verwendete langsamlaufende Motoren aus eigener Produktion, sondern schnelllaufende Fremdmotoren eingebaut wurden, bei diesem Modell von MTU. Auch waren die Führerhäuser aus Sicherheitsgründen nicht mehr direkt vom Boden, sondern nur über den Umlauf erreichbar. Die MaK G 763 C hat drei im Rahmen sitzende Achsen, die über Gelenkwellen angetrieben werden. Sie hat eine Leistung von 560 kW und erreicht eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 40 km/h. Sie bringt es auf eine Dienstmasse von bis zu 66 t. Ihr Tankinhalt beträgt 1.500 l.

Die MaK G 763 C wurde zwischen 1982 und 1993 in 27 Exemplaren gebaut. Größte Abnehmer mit jeweils drei Lokomotiven waren die Siegener Kreisbahn und die Städtischen Häfen Hannover. Alle Lokomotiven befinden sich noch im Dienst. Im Deutschen Fahrzeugeinstellungsregister wurde für diese Bauart die Baureihennummer 98 80 0262 vergeben.

aus Wikipedia (bin ja kein Minister!)

Hier noch der Lebenslauf:

__.__.1985 Auslieferung an Krupp MaK Maschinenbau GmbH, Kiel-Friedrichsort
[Einsatz als Mietlok]
22.04.1985 - 31.05.1985 Vermietung an AKN - Eisenbahn-Gesellschaft Altona-Kaltenkirchen-Neumünster, Hamburg
[Probeeinsatz in Hamburg-Tiefstack]
05.07.1985 an IVG - Industrie-Verwaltungs-Gesellschaft mbH, Bonn,
Tanklager Unterpfaffenhofen, Bundeswehr, Standortverwaltung Feldafing
__.__.xxxx => IVG Tanklager GmbH, Krailling [D]
__.08.2007 => TanQuid Zweite GmbH & Co. KG, Krailling [D]
__.__.2009 an TanQuid GmbH & Co. KG, Duisburg-Ruhrort [D] "14"
Zitat aus "loks-aus-kiel.de"

Lok 14 beim Klügelspitter
Lok 14 beim Klügelspitter
PodoFoto

Zwei olle Rangier Robots am Ende
Zwei olle Rangier Robots am Ende
PodoFoto

Kommentare 3

  • hanseat 24. Februar 2011, 9:50

    Sieht ein bischen wie eine "SchrumpfV60" aus.
    Gut erwischt !
    Gruß Gerold
  • Morten MDS Sauer 23. Februar 2011, 7:22

    Das ist ja auch keine Doktorarbeit im Bereich Jura hier ;-)

    Feine Aufnahme der MaK :-)

    Gruß
    Morten
  • Giovanni Pinna 22. Februar 2011, 22:03

    Tippe mal auf eine G 763 C.
    Aber ohne Nummer geht nix.
    Habe mal ein bitzken Gegoogelt aber Mix gefunden.

    Lg Giovanni