Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

MiRo


World Mitglied, Dortmund

legal einkalkulierte Verluste, insb. bei Ferkel

in der Massentierhaltung, millionenfach erstickt, zequetscht etc.!
zu DDR Zeiten kam es in die "Abdeckerei" es wurde zb. Seife daraus hergestellt...
heute heißt's: "original bayrischer Leberkäse".
(ohnehin kein Käse und keine Leber enthalten, ist ja bekannt).

Kommentare 9

  • Heike E. Müller 12. April 2013, 19:38

    Tiere müssen in der Massentierhaltung, auf Tiertransporten und im Schlachthof unvorstellbare Qualen erleiden. Vegetarische Ernährung ist also aktiver Tierschutz.

    Die meisten Tiere, die auf dem Teller landen, sind Tierkinder: Masthühner werden im Alter von nur 5-7 Wochen geschlachtet, Gänse, Lämmer, Schweine und Kälber im Alter von 6 Monaten.

    Jeder Vegetarier rettet in seinem Leben über tausend Tieren das Leben: 4 Kühen oder Kälbern, 4 Schafen, zwölf Gänsen, 37 Enten, 46 Truthähnen, 46 Schweinen, 945 Hühnern sowie unzähligen Fischen und anderen Meerestieren.

    100.000 Menschen sterben jeden Tag an Hunger, während ca. 50 Prozent der weltweiten Getreideernte und ca. 90 Prozent der weltweiten Sojaernte in der Massentierhaltung verfüttert werden. Jean Ziegler, UN-Sonderberichterstatter für das Menschenrecht auf Nahrung, schrieb: »Die Weltlandwirtschaft könnte ohne Probleme 12 Milliarden Menschen ernähren. Das heißt, ein Kind, das heute an Hunger stirbt, wird ermordet.«

    Die Fleischproduktion frisst den Regenwald: In Südamerika wurden in den letzten 40 Jahren 40 Prozent des Regenwaldes abgeholzt für Weideflächen oder als Anbauflächen für Futtermittel.

    Die Massentierhaltung ist einer der größten Wasserverbraucher: 20.000 Liter Wasser benötigt man, um 1 Kilo Fleisch herzustellen.

    Fleischessen schadet der Umwelt und dem Klima und führt zu Verschmutzung der Luft, des Grundwassers und der Böden. Fleischessen verursacht fast 40% mehr Treibhausgase als alle Autos, LKWs und Flugzeuge weltweit zusammen.

    Leute - werdet wach!!! Werdet VEGANER!!!! oder wenigstens VEGETARIER!!!

    *** HEIKE ***


  • Lisa Wacula 12. April 2013, 18:59

    Trotzdem bleiben wir die, die weiterhin Schweinefleisch kaufen und essen. Solange unsere Konsum von Fleisch dermaßen hoch ist, wird sich da nichts ändern. So traurig es auch ist. Aber wenn so viel Fleisch am Markt verlangt wird, wird mehr auf Quanität als Qualität gesetzt ...
  • Heike E. Müller 12. April 2013, 18:32

    Wegsehen ist einfach!
    Hinsehen ist schwer zu ertragen.
    Aber wegsehen und sagen:
    "Ich kann das nicht sehen" und weitermachen
    wie bisher, das ist verwerflich!

    Traurige Grüße, HEIKE
  • MiRo 12. April 2013, 15:03

    toll gesagt Dhyana !....
  • Dhyana 11. April 2013, 11:30

    Mitgefühl und Liebe ist diesen kalten Strömungen des Intellektes ausgesetzt ,bleibe warm liebes Herz und beginne in Dir selbst, um nicht in gleiche Reaktionsmuster zu rutschen.
  • Gertrud RW 10. April 2013, 23:40

    Über alles wird geredet, zerredet, und man kommt nicht
    zum Ende. man könnte sich die Haare raufen!
    Gertrud
  • Gertrud RW 10. April 2013, 20:33

    Ich kann nur sagen, wir müssen noch wachsamer sein
    und dem Treiben Einhalt bieten und empfindliche
    Strafen verhängen. Am besten in Gelddingen harte
    Daumenschrauben ansetzen! Ob das nützt?
    Wir leben in einer Welt, vor dem diese Menschen vor
    nichts Achtung haben.
    Liebe Grüße
    Gertrud
  • Friedhelm Frey 10. April 2013, 18:43

    Grausam! Die Chinesen lassen immer noch
    die Kadaver den Fluß runtertreiben.
    vg Friedhelm
  • ötschi 10. April 2013, 17:39



    Roland.

    Das ist nur schlimm.
    Weg geworfen wie alte Kleidung.

    Kurt

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Tiere
Klicks 2.072
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot SX50 HS
Objektiv Unknown 4-215mm
Blende 4
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 9.5 mm
ISO 800