Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
" La gran Carbonera "

" La gran Carbonera "

1.100 6

ESC


World Mitglied, aus dem Bereich der Sieben Berge

" La gran Carbonera "

... so lautet der korrekte Titel (den ich bis dato nicht kannte) des Gemäldes von Daniel Lezama - ein in der Tat sehr faszinierendes Werk.

Herzlichen Dank an "tresscologne" für diese Information und Gratulation zum Erwerb !

- daher titelte ich das Werk vorläufig " Leben - nicht wie im Paradies "
...hab' den Titel durch Einfügung der Worte "nicht wie " geändert ...
- geseh'n bei Hilario Galguera auf der Art Cologne 2012
http://www.kundenlounge.de/artcologne/?q=MjcuMDQuMjAxMioxMDAqQXJ0Q29sb2duZSo1NioqKjE0OjAwOjU5
http://www.daniellezama.net/index.php

Kommentare 6

  • - pierrick - 16. Mai 2012, 21:06

    wilde szene
  • tresscologne 16. Mai 2012, 0:14

    ich habe das Bild auf der Art Cologne gekauft und es ist einfach fantastische narrative Malerei. Den Titel von "la gran Carbonera" so umzuwidmen ist wohl freie Meinungsäußerung ;) aber trifft es nicht wirklich.
  • simba44 2. Mai 2012, 1:33

    Der ungeänderte Titel passt auch nicht zu diesem Werk das hast du gut gemacht. Ich denke da eher an Orgien, die gibt es vielleicht im Paradies.
    LG simba44
  • Lothar Bendig 27. April 2012, 16:41

    Ein großartiges Gemälde, das jedoch nicht sehr paradiesisch wirkt:-).
    LG Lothar
  • ESC 27. April 2012, 15:30

    @E-Punkt
    Liebe Elfi,
    ich stimme Dir im Grunde zu - aber
    nach dem "Sündenfall" ist da auch
    nicht mehr alles Gold was glänzt ...
    ... aber neugeborene Kinder gibt's !
    und wer will schon ins "Paradies" ?
    Gruß Eckart
  • E-Punkt 27. April 2012, 14:40

    So nennst du es, sagst du.
    Ich habe mich darauf eingelassen.
    Mir wird hier im Paradies zu viel die
    Axt geschwungen als daß ich diese
    Zustände paradiesisch nennen würde.
    Irgendwie hat das was Steinzeitmäßiges
    an sich und hinsichtlich der gifigen Faben
    fast einen Touch von den heute so
    oft zu sehenden fantasy-worlds,
    in die sich niemand so sehr hinwünscht,
    die aber etwas Aufwühlendes haben.
    Das Bild hat viele "Momente", man könnte
    es fast studieren.

    Es fasziniert,
    aber dort sein
    wollte ich nicht.

    LG Elfi



Informationen

Sektion
Ordner Malerei
Klicks 1.100
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DMC-G3
Objektiv ---
Blende 4.3
Belichtungszeit 1/60
Brennweite 18.0 mm
ISO 800