Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.740 5

Frank Böttcher


Free Mitglied, Grafenau

Königsfasan

Heute früh lief mir doch tatsächlich ein Königsfasan über den Weg. Leider bei ganz schlechten Lichtverhältnissen, aber ich habe trotzdem mal abgedrückt.
Nach der Info von Wulf und eigener Bildrecherche habe ich den Text geändert; es scheint wirklich eine Königsfasanennhenne zu sein, die sich im Nationalpark angesiedelt hat.

Kommentare 5

  • Alexander Haase 2. Oktober 2006, 22:08

    Jo, eindeutig ein Königsfasan. In welchem Nationalpark denn?
  • Wulf von Graefe 1. Oktober 2006, 15:41

    hallo Frank,
    Der Irrtum ist ja in Deinem Kontext von Nationalpark wirklich verständlich.
    So auf die Schnelle würde ich mal annehmen, dass dies die Henne des Königsfasans (Syrmaticus reevesii) ist.
    Man muß auch bei Nationalpark offenbar lieber skeptisch beiben, ob auch drin ist, was draufsteht.
    lg Wulf
  • Frank Böttcher 1. Oktober 2006, 15:06

    Danke für die Information. Ich würde mich über eine Artenbestimmung des Vogels shr freuen.
    Frank
  • Wulf von Graefe 1. Oktober 2006, 14:57

    Ein interessantes Dokument einer sicher seltenen Begegnung.
    Aber ein Haselhuhn ist das sicher nicht, da die wie Birk- und Auerwild zu den Raufußhühnern gehören, also befiedert bis auf die Zehen sind.
    Dies sollte wohl eher ein aus einer Haltung entwischter der fremdländischen Fasanen sein.
    Das lässt sich sicher in einer Übersicht von Ziergeflügel noch genauer definieren.
    Trotzdem aber ja schön, ihn so gut kenntlich festgehalten zu haben.
    lg Wulf
  • Dieter Kniel 1. Oktober 2006, 13:53

    so was habe ich noch nie gesehen, für einen Schnapschuss ein prima Foto! LG Dieter