Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Kirchenruine Riechenberg

Kirchenruine Riechenberg

1.122 4

Jutta H.


Pro Mitglied, Harz (Niedersachsen)

Kirchenruine Riechenberg

In der Nähe von Goslar liegt Kloster Riechenberg mit der Kirchenruine und der sehr gut restaurierten Krypta.
Im Jahr 1117 wurde dort ein Benediktinerkloster gestiftet und 1131 in ein Augustiner-Chorherrenstift umgewandelt.
Probst Gerhard von Riechenberg, ein Freund Kaiser Lothars III., gilt als Erbauer.
1173 wurde die Kirche geweiht. Es waren wohl oberitalienische Steinmetze, die die Ausschmückung der Kirche und der Krypta anfertigten.
1818 wurden ein Teil der romanischen Kirche und der Klosteranlagen abgebrochen und dann 1988-1992 wieder restauriert.
Die Klosteranlagen wurden dabei vom Gut getrennt; das Kloster nun von der Klosterkammer Hannover als Gethsemanekloster genutzt.
Kirchenruine und Krypta können zeitweise besichtigt werden.

Kommentare 4

  • Pistone Bernardo 7. Mai 2008, 17:00

    Ein wunderschöne eck hast du dich ausgesucht, sehr schön gesehen und umgesetzt....brava Jutta.Lg Bernardo
  • Ernst P. 5. Mai 2008, 19:18

    Wenn die Steine erzählen könnten. Schöne Stimmung. Die Tür mit der braun-roten Farbe bringt's zusätzlich. Stand da das Abendlicht drauf oder hat der Blitz ausgeleuchtet, oder kommt beides zusammen? LG Ernst
  • Sibille L. 5. Mai 2008, 19:12

    Das ist ein sehr romantisches Bild. Das hast Du super gut gesehen. Gefällt mir.
    LG Sibille
  • Günter Ludewigs 5. Mai 2008, 18:48

    Sieht gar nicht aus wie eine Ruine woran auch der Rosenstock einen Anteil hat, der Leben ins Bild bringt.
    Sehr gut finde ich Deine ausführliche Erläuterung.
    LG Günter