Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Kiek in de Köken

Kiek in de Köken

365 7

Ilse Probst


Pro Mitglied, Magdeburg

Kiek in de Köken

Der Turm "Kiek in de Köken" gehörte zur mittelalterlichen Stadtbefestigung Magdeburgs. Er entstand 1431. Der Name des Turmes stammt aus dem Niederdeutschen und bedeutet im Hochdeutschen "Kuck in die Küche". Vom Turm aus soll man Einblick in die benachbarte Küche des Erzbischofs gehabt haben Im Jahre 1899 ging der Turm in den städtischen Besitz über und wird seit einigen Jahren für Ausstellungen genutzt. Zum Beispiel die Ausstellung "1200 Jahre Magdeburger - Baugeschichte".

Kommentare 7

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 365
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot A510
Objektiv ---
Blende 3.5
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 5.8 mm
ISO ---