Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Seitz Günter


Free Mitglied, Spiegelau

Jährlicher Besucher im Herbst

Jedes Jahr um die gleiche Zeit kommt einer und überwintert bei uns.
Diesesmal konnte ich ihn ablichten nachts um 10.45 Uhr,
als ich von der Arbeit kam und durch unseren Garten zur Haustür ging

Kommentare 10

  • Seitz Günter 29. Oktober 2007, 11:06

    Vielen Dank für die Futtertips,
    habe leider nicht gleich nachgedacht bei der Milch
    SORRY!!!
    hat aber die Milch eh stehen gelassen,
    freute sich scheinbar später an einem Apfel
    LG Günter
  • Micki 29. Oktober 2007, 10:18

    Hast ihn mit Essen bestochen, damit er sich fotografieren lässt?
    Ist echt niedlich, der Kleine

    LG Micki
  • Agapy 28. Oktober 2007, 21:48

    der weiß natürlich wo es ihm besonders gut geht. Vermutlich kochst Du ihm auch hie und da ein 5* Menü. Er sieht so lieb aus wie er Dich anlugt. Milch sollte er wirklich nicht trinken, da hat Andy Recht.

    LG Roswitha
  • Anita Jarzombek 28. Oktober 2007, 21:24

    Er ist eben ein treuer Freund und er weiß, daß er es bei dir gut hat. Mit diesem Foto hat er sich bei dir bedankt.
    LG, Anita
  • Anja Gabi 28. Oktober 2007, 19:14

    Die Kerlchen sind ja echt stachelig süß! Manchmal höre ich im Winter bei uns im Laub unter den Hecken auch einen schnarchen.
    LG Anja
  • Irmgard S. 28. Oktober 2007, 14:08

    Das Bild wirkt wie am Tag gemacht. Toll die Schärfe.
    LG Irmgard
  • Andy Gudera 28. Oktober 2007, 12:38

    Lieber Katzenfutter geben!
  • Andy Gudera 28. Oktober 2007, 12:37

    Niedliches Foto! Aber bitte, Igel niemals mit Milch füttern, sie bekommen davon Durchfall!

    Ciao,
    Andy
  • das Bilderzimmer 28. Oktober 2007, 11:47

    Wir haben auch einen Igel. Er ist der Freund meiner Katze, die sitzt nämlich immer in seiner Umgebung und passt auf ihn auf. Aber sie nähert sich ihm nur auf 2 Schritte. Scheinbar hat sie die stachlige Erfahrung schon gemacht *gg*

    Schade wegen dem roten Auge, aber bei absoluter Dunkelheit gehts natürlich nicht mehr ohne Blitz, oder du müsstest einen SCheinwerfer mitnehmen.

    lg
    Nadine
  • Edina Lehmann 28. Oktober 2007, 11:33

    Hier läuft er sogar abends in Wohnung meiner Nachbarin. :-) Ich hab ihn schon sehr oft weggetragen, da der Hund meiner Nachbarin das gar nicht komisch findet, wenn der Igel sein Essen frisst. :-)
    Schönes Foto!
    Edina