Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Ironie des Schicksals

Ironie des Schicksals

737 4

Sebastian Erras


Free Mitglied, Paris

Ironie des Schicksals

Heute morgen, als ich zu meinem Auto ging, fand ich diesen toten Eisvogel zirka 4 Meter neben meinem Auto liegen.

Das Verwunderliche dabei ist, ich war bei meiner Freundin, die mitten in einer Siedlung wohnt und wo der nächste Fluss etwa 1 km entfernt ist. An dieser Stelle hätte ich niemals einen Eisvogel erwartet.
Zur Ironie: Gestern abend wollte ich zum ersten mal mein Tarnzelt ausprobieren und konnte auch den Eisvogel einige Male beobachten. Mein Eisvogelgebiet liegt etwa 5km von dem Haus meiner Freundin entfernt.
Und dann find ich heute morgen ausgrechnet einen Eisvogel neben meinem Auto.

Mir ist noch ein Rätsel wie der Eisvogel dahin gekommen ist, geschweige denn wie er gestorben ist. Ich konnte nämlich keine Einschlagsstelle am Auto finden und irgendwelche Bisswunden von einer Katze oder ähnlichem konnte ich auf den ersten Blick auch nicht finden.

Daraufhin hab ich versucht den örtlichen LBV und Nabu zu erreichen, weil ich keine Ahnung hab, was ich mit dem Eisvogel jetzt machen soll und ihn einfach in die Mülltonne werfen will ich ihn auch nicht, leider vergebens. Dann hab ich mit einer Tierpräparier Firma telefoniert und die haben mir dan geraten den Eisvogel in einem Plastikbeutel erstmal einzufrieren, damit er sich nicht zersetzt.
Da ich als Privatperson den Eisvogel nicht ausstopfen lassen darf weil dieser auf der roten Liste steht, bin ich mir nicht ganz sicher was ich jetzt dann machen soll.
Die Tierpräparier Firma hat mir geraten eine Schule aufzusuchen, die einen Antrag zur Austopfung geben darf.Ich hab dann wahrscheinlich vor, den Eisvogel einer Schule zu übergeben.

Wisst ihr noch was, was ich mit dem Eisvogel jetzt machen kann?

P.S. Ich bin mir noch nicht sicher ob das der Eisvogel aus meinem Revier ist muss morgen mal nachschauen.

Kommentare 4

  • Sebastian Erras 19. August 2005, 16:56

    War heut morgen wieder in meinem Revier und konnte dort ein Eisvogel Männchen beobachten. Also dieser hier stammt wahrscheinlich nicht aus meinem Gebiet.
  • Heinz Düllberg 18. August 2005, 23:20

    Eisvögel unterliegen dem Naturschutzrecht und auch tote Tiere darf man sich nicht aneignen. Zuständig ist die für den Fundort zuständige Naturschutzbehörde. Das ist die jeweilige Kreisverwaltung oder (bei kreisfreien Städten) die Stadtverwaltung.
    LG
    Heinz
  • Urte L. 18. August 2005, 17:18

    Warum begräbst Du ihn nicht einfach in deinem Eisvogelgebiet!
    Das würde ich am besten finden!
    LG Urte
  • Anke Unverzagt 18. August 2005, 17:09


    Hallo Sebastian,
    vieleicht einmal die Försterei anrufen, oder aber auch einmal bei der örtlichen Polizei nachfragen, was man in so einem Fall tun sollte. Denn die wissen bestimmt was zu tun ist.
    Oder kennst Du eventuell einen Jäger?
    Der kann Dir doch 100 % mit Rat und Tat beiseite stehen.
    Gruss
    Anke