Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.879 9

Gerald Wacker


Basic Mitglied, Dogern

~ Grrrrrrr ~

Riesen-Drückerfische leben einzeln oder paarweise in Lagunen oder an Außenriffen. Ihre Nahrung besteht unter anderem aus Steinkorallen, vor allem den ästigen und stachligen Acropora- und Pocillopora-Arten, die er mit seinem kräftigen Gebiss vom Stock bricht, aus Seesternen, Seeigeln, auch langstachlige Diademseeigel, Schnecken, Borstenwürmer, Muscheln, Algen.
Beute, die sich im Sand verbirgt, wird mit einem kräftigen Wasserstrahl aus seinem Maul freigelegt. Größere Gesteinbrocken schleppten sie mit ihren kräftigen Kiefer weg, um an die dort versteckte Beute zu gelangen.
Das Revier verteidigen die Tiere bei Störungen sehr energisch. Dieses Verhalten zeigt der Riesen-Drückerfisch nach Beendigung des Nestbaus, das er am Boden anlegt und das einen Durchmesser von fast 2 m und eine Tiefe von 0.75 m erreichen kann.

Kommentare 9

  • Stefanie Rammal geb. Dumler 17. Januar 2010, 13:52

    WOW - mutig mutig! Die Drohgebärde des Drückerfisches ist es das er quer über dem Boden schwimmt...

    Tolle Aufnahme. Respekt ...

    VG Steffi
  • Steffi sts 7. Februar 2009, 12:01

    Bei diesen beeindruckenden Zähnen denkt man gar nicht daran, dass man als Eindringling eher geboxt als gebissen wird. Toll erwischt.
    Schläft der eigentlich?
  • Katti D. 6. Februar 2009, 10:14

    Das Gebiss erinnert mich ein wenig an das meiner Oma ;-) Schönes Bild.
    LG Katti
  • Gerald Wacker 27. Januar 2009, 17:05

    @ Norbert. Danke für Deine Anmerkung. Bei diesem Bild hat der autom. Weissabgleich völlig versagt. Dachte eigentlich ich hätte es einigermassen hinbekommen, aber Du hast recht... es ist immer noch zu blau. Gruss, Gerald
  • Norbert Probst 27. Januar 2009, 9:56

    Du hast dich nahe ran gewagt. Das Bild wirkt aber sehr verblaut. Ich wette, du hast mit Belichtungsautomatik fotografiert. Das funktioniert uw selten befriedigend.
    Du solltest mal einen meiner Workshops besuchen. Dann lernst du sehr schnell deine erstklassige Ausrüstung auch voll auszunutzen.
    hg, Norbert
  • Heike Setzermann 25. Januar 2009, 20:43

    Da freut sich der Zahnarzt - sieht nach einem intakten Gebiss aus :-) Ich hab einen Riesendrücker noch nie mit "Schlagseite" erlebt, sieht gut aus.
    LG Heike
  • Urs Scheidegger 24. Januar 2009, 18:36

    Sehr schön wie er seine Stanzwerkzeuge zeigt.
    Klasse festgehalten:-)

    Gruss Urs
  • Cecilia Zawadzki 24. Januar 2009, 18:01

    Was für Beisserchen! :-)

    lg, Cecilia
  • surfgirly 24. Januar 2009, 17:21

    yeah ein riesen.drücker... die hab ich auf den malediven auch sehr häufig beim schnorcheln gesehen! ich mag deren beisserchen net.. die sind angsteinflößend.. :D

    SEHR GELUNGENES FOTO!