Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Till F.


Free Mitglied, Frankfurt

Gotik

Die Abbazia di San Galgano wurde ab dem Jahre 1224 von Mönchen des Zisterzienserordens errichtet. Das Bauwerk ist vom burgundischen Stil beeinflusst und zählt zu den bedeutendsten gotischen Kirchenbauten in Italien. Die Größe des Kirchenschiffs läßt die einstige Bedeutung und den Reichtum des Klosters erahnen. Nach der Blütezeit im 13. Jhd. folgte ab dem 14. Jhd. der wirtschaftliche Niedergang des Klosters. Überfälle, Krankheiten und Hungesnöte dezimierten die Klostergemeinschaft. Im 16 Jhd. schließlich verkaufte ein gewissenloser Abt die Bleidächer der Kirche, wodurch die Dächer schweren Schaden erlitten und schließlich die Gewölbe einstürzten. Nachdem das Kloster verlassen wurde diente die Ruine den Bürgern der Umgebung als Steinbruch. Erst in jüngster Zeit wurden das schadhafte Mauerwerk des Kirchenschiffs wieder aufgebaut. Auf eine Rekonstruktion der Gewölbedecken und des Daches wurde hingegen verzichtet. Heute dient die Ruine aus Veranstaltungsort für Theater- und Opernaufführungen.

Kommentare 1