Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Irmhild Engel.s


World Mitglied, Kleve und Köln

Kommentare 15

  • Reisemarie 2. Oktober 2013, 8:41

    diese begegnung hast du mit deinem foto gut charakterisiert.
    es war ein hartes verhandeln in dieser geschäftsbeziehung.
    michgenauerinnernde grüße marie
  • Folke Olesen 2. Oktober 2013, 0:12

    Ja, es ist schon eine Herausforderung, dort zu fotografieren. Und ich denke auch verständlich, dass sie eine Gegenleistung wünschen - ist bei Model hier ja auch nicht anders.
    Hier ist man neugierig, was sie denn dort in der Hand hält.
    Grüße dir mit einem Foto aus meiner Himba-Serie Folke
  • Irmhild Engel.s 1. Oktober 2013, 22:15

    Das hast du gut rausgelesen, Dagmar. Es ging hier um eine Geschäftsbeziehung.
  • Dagmar Jordan 1. Oktober 2013, 21:54

    Hier sieht man deutlich die Distanz zwischen Fotografin und Model. Ich denke, dass Du diese auch vermitteln wolltest. LG Dagmar
  • ilsabeth 1. Oktober 2013, 21:44

    Sehr fremd ist mir ihr "Outfit", aber dennoch empfinde ich sie als schöne Frau. LG ilsabeth
  • Irmhild Engel.s 1. Oktober 2013, 19:50

    Ruedi, wenn man sieht, dass ihre Rundhütten mit Plastiktüten gedeckt sind, ist deine Frage wohl schon beantwortet
  • RuediF 1. Oktober 2013, 19:48

    sehr gutes Porträt.

    Wie lange werden sich diese Nomaden noch von der Zivilisation fern halten können? Wenn man vor Ort ist, sieht man erst, welche Einflüsse da wirken und gegen was man sich "zu wehren versucht".

    Die Gesichtsausdrücke zeigen oft, dass da viele Fragen offen sind.

    Danke für das gute, aber auch nachdenklich stimmende Foto.
    LG, Ruedi
  • SabineC 1. Oktober 2013, 19:32

    Wüstenfarben! Unglaublich...aber ist ja auch Schutz vor der Sonne, die Haarpracht ist unglaublich!
    LG Sabine
  • Redpicture 1. Oktober 2013, 19:05

    erdverbunden.
  • Irmhild Engel.s 1. Oktober 2013, 18:28

    tagsüber bis 32 Grad
    plus
    was nicht heißt, dass die Wollmütze vom Kopf kommt

    nachts schon mal an der Nullgrenze
  • Frank Wertke 1. Oktober 2013, 18:27

    Dacht ich mir schon so, wie kalt ist denn dort der Winter?
    Zu den Himba werd ich jetzt mal googeln.
  • Irmhild Engel.s 1. Oktober 2013, 18:22

    zum Thema Haar und Frisur kommt noch einiges

    und Frank, es war Winter, da trägt der Namibier Kopfbedeckung
  • Irmhild Engel.s 1. Oktober 2013, 18:21

    sowohl Körper wie Haare werden durch den rötlichen Lehm geschmückt und geschützt
    du siehst, dass das Kind eine ganz andere Hautfarbe hat

    Himba fotografieren ist ein schwieriges Thema, sie reagieren sofort mit Geldforderungen auf die Frage
    hier haben wie lange um Andenken, die wir eingekauft haben, und die Fotografiererlaubnis verhandelt
  • Frank Wertke 1. Oktober 2013, 18:15

    Interessante Frisur. Wie wird die gemacht? Ich glaub das ist deine erste Afrikanerin ohne Kopfbedeckung.
  • Andi L. 1. Oktober 2013, 18:14

    sieht irgendwie aus, als wäre es eine Perücke...

    ich schaue immer noch neidisch auf Eure Bilder....

    und freu mich irre auf Lissabon

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Namibia
Klicks 465
Veröffentlicht
Lizenz