Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter Schmid


Free Mitglied, Wien

Gefahr in den Everglades

... am Land und im Wasser

Kommentare 7

  • Peter Schmid 11. Juli 2003, 19:38

    @ Heinz: :-))))))
  • Heinz Markytan 11. Juli 2003, 11:19

    Nicht nur in den Everglades herrscht Gefahr, nicht umsonst sagt man: „Gefahr – Lebensgefahr – Lebensgefährte.“ ;-))
    Gruss Heinz
  • Petra Dindas 11. Juli 2003, 9:17

    ..... ja, ich denke auch das die Schilder eher dem Schutz der Tiere dienen sollten... aber es ist wohl umgekehrt...
    gutes Doku-Pic!!!
    liebe Grüße von d@rk rose
  • Willy Brüchle 11. Juli 2003, 8:21

    Die Warnung dient eher der Rettung der Panther, von denen jährlich mehr totgefahren werden als es Junge gibt. Zur Zeit müsste der Bestand zwischen 30-40 Tieren liegen. MfG, w.b.
  • Peter Schmid 10. Juli 2003, 21:06

    Also: Panther habe ich dort keinen live gesehen, aber schwimmen möchte ich in den Gewässern doch lieber nicht. Am Tag unserer Abreise ist ein 12 jähriger Junge beerdigt worden (zumindest das, was von ihm übrig war), da ihn ein Alligator erwischt hat.
    Blöderweise haben sie daraufhin gleich 11 Alligatoren erlegt, in der Hoffnung, den "Killer" erwischt zu haben. Angeblich war er dann unter den erlegten Tieren: es war ein 3 Meter großes Tier, das nur seinen Instinkten gefolgt ist :-(
    lg Peter
  • Holger Rothemund 10. Juli 2003, 20:57

    Warst du in den Everglades schimmen? *grins*

    Ich stimme dir ja zu, dass die Amis..., aber bei uns gibt es solche Schilder mit Kühen, Fröschen und Kröten...

    Und wer übertreibt jetzt? ;-)

    Saludos, Holger
  • Stefan S.... 10. Juli 2003, 20:50

    die Amis übertreiben ein wenig.. (wie immer)

    nach meheren Besuchen dort waren die schlimmsten Tiere die Moskitos...

    Grüße, Stefan