Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Rabsahl


Basic Mitglied, Sonsbeck

Fördergerüst Niederberg 3

Kurz vor der Demontage trotz Ärger mit dem Abbauunternehmer ( das Gerüst ist tatsächlich abgebaut worden und sollte eigentlich im Aachener Raum wieder aufgestellt werden) gelang dieses Foto. Zum Zeitpunkt der Demontage war das gesamte Gelände von aussen stark zu gewachsen. Bin selbst dort jahrelang angefahren.

Kommentare 7

  • Wolfgang Rabsahl 22. Juli 2013, 9:52

    Es gibt auch Gerüchte die besagen das dass Fördergerüst nie im Aachener Revier angekommen ist, alerdings frage ich mich dann wozu der ganze Aufwand der sauberen Zerlegens gemacht wurde.
    Bin für weitere Infos dankbar
    Glück Auf
    Wolfgang
  • oktober12 20. Juli 2013, 10:34

    Gerüchten zufolge sollte das Fördergerüst danach hier in Übach-Palenberg auf dem alten Zechengelände von Carolus Magnus aufgestellt werden, was jedoch ebenfalls im Sande verlief.
  • Frederik De Meyer 11. Januar 2009, 13:44

    danke für die Information Willi,

    wenn du noch Berichten häbe über diese Sache, bitte melden Sie es uns.
  • Wolfgang Rabsahl 11. Januar 2009, 10:33

    Hallo Willi,
    Danke für die Infos, nur um des Herzblutes wegen würde mich schon interessieren ob man die Reste von Schacht 3 fotografieren kann. Von der eigentlichen Demontage des Gerüstes hab ich leider nur eingescannte Fotos (Festplattencrash) die ich gerne zeige aber wegen der Qualität nicht hier einstellen möchte.
    Wolfgang
  • Willi Welfens 11. Januar 2009, 8:46

    Hallo Frederik und Wolfgang
    Das Gerüst von Schacht 3 sollte auf de, bei Nacht und Nebel abgebrochenen Schacht Adolf in Merkstein aufgebaut werden. Da aber die EBV - Imobilien ( heute Evonik ) das Gelände als Baugrund verkaufen wollte, hatte sie keine zustimmung für den wiederaufbau des Gerüstest gegeben. Ich muss noch mal an Adolf um zu sehen ob der Turm noch da liegt oder schon in China im Hochofen ist
    Glück Auf
    der letzet Grubensteiger aus Heinsberg
    Willi
  • Wolfgang Rabsahl 10. Januar 2009, 23:06

    Stimmt, nach den Infos des Abbauunternehmens soll eine Steigergemeinschaft aus Aachen das Fördergerüst geschenkt bekommen haben. Das Land NRW hat die Demontage und den Transport gestiftet, die Steigergemeinschaft sollte für die Renovierung aufkommen. Geplant war da wohl ein Museum, was draus geworden ist weiss ich leider nicht.
    Wolfgang
  • Frederik De Meyer 10. Januar 2009, 18:33

    im Aachener Raum wieder aufgestellt werden???

    Dort gibt es doch keine aktive Zechen mehr?