Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
der tag, an dem uns der himmel auf den kopf fiel

der tag, an dem uns der himmel auf den kopf fiel

354 4

Herr°° Steffen


Free Mitglied, Pornobrillenland

der tag, an dem uns der himmel auf den kopf fiel

" In diesem Moment, es war inzwischen 8.15 Uhr, blitzte ein riesiges Licht über dem Zentrum auf, doch im gleichen Augenblick hatte ich das Gefühl, das Licht, hundertmal stärker als die Sonne, sei über und um mich. Ein greller Lichtschein, ähnlich dem Magnesiumlicht, das man früher bei Blitzlichtaufnahmen benutzte, gelblichweiß und gleißend, erfüllte alles. Geblendet wich ich zurück. Plötzlich fühlte ich eine starke Hitze und warf mich entsetzt auf den Boden unmittelbar vor dem Fenster, wie wir es oft in Gedanken trainiert hatten. Ich lag vielleicht zwei oder drei Sekunden da, als es fürchterlich knallte. Mein Zimmer und das ganze Haus wurden erschüttert. Ich war über und über mit Glassplittern, Holzstücken und aus den Wänden gerissenen Lehmbrocken bedeckt. Ich kroch unter den Schreibtisch und betete. Das ist das Ende, dachte ich und wartete auf den Gnadentod. Doch nichts geschah."

das endlose fallen
das endlose fallen
Herr°° Steffen

Kommentare 4

  • Herr°° Steffen 23. März 2005, 8:47

    sehr gut.
    ich finde eine diskussion immer besser als ein verharren in
    spannung und agression.

    ich werde ihnen diese "nette" nachricht nicht zustellen können(bzw. ist das jetzt nich mehr nötig und möglich), da ich die noch am sonntag gelöscht habe (ich sprach oben in der vergangenheit).

  • The Globetrotter 22. März 2005, 23:14

    Ich glaube leider hast du recht :o(

    Ich werde ihn aber zu 100% beukotieren!
    Liber sterbe ich als das ich mich in eine Kriegshandlung verwikeln lasse.

    Ich mag deine Anregungen.
  • Herr°° Steffen 22. März 2005, 22:27

    nehmen sie es nicht persönlich, herr bregulla, für mich ist es aber kaum zu glauben, das sie etwas unter meine fotos schreiben. Mit verlaub, ich hatte da eine nicht ganz so nette mail im postausgang liegen, die ich Ihnen zugerne zugestellt hätte. Als admin hätte ich von ihnen eine andere raktion erwartet, auch wenn meine bilder den agb's wiedersprochen haben und ich den löschgrund akzeptiere und verstehe.

    Ein lösungsvorschlag z.b. ausserhalb von ignorefunktion.

    Aber ihre mails waren erstens nicht wirklich aussagekräftig, und mir zu unterstellen, ich nutze den fc als frustbewältigung, ist eine schon sehr merkwürdige ansicht von jemaden, der 3 fotos von mir kennt.Zum anderen möchte ich noch mal eine antwort auf ihr

    zitat "
    Kläre Deine Angelegenheiten bitte ausserhalb der fotocommunity. Von erwachsenen Usern kann man das Verlangen. Das muss nicht innerhalb der fotocommunity passieren."

    haben. Oder sagen wir, das wäre wünschenswert. Diese aktion vor 2 tagen war ein problem innerhalb des fc's, und nicht ein privates problem von mir mit meiner
    "offline" umwelt.

    zum bild: Ja, es ist ein zitat eines überlebenden. Ich denke nach 50 jahren der relativen ruhe durch die abschreckende wirkung dieser waffen hat die menschheit vergessen, welche wirkung diese waffen haben. Persönlich glaube ich, das wir, die enkelgeneration des 2. weltkrieges, in den nächsten grossen krieg geradezu hineinsteuern.

  • Christoph Lauber 22. März 2005, 22:23

    holla

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 354
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz