Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Der Gaukler (Terathopius ecaudatus)

Der Gaukler (Terathopius ecaudatus)

558 0

Giselherr Pixelquääler


World Mitglied, Bullach

Der Gaukler (Terathopius ecaudatus)

Der Gaukler (Terathopius ecaudatus)
… ist eine afrikanische Greifvogelart, die zu den Schlangenadlern gehört. Benannt ist der Gaukler nach seinem akrobatischen und kunstvollen Flug. Er lebt vor allem in Savannen und ist eng mit dem Braunen Schlangenadler, dem Graubrust-Schlangenadler und dem Band-Schlangenadler verwandt.


Ein Gaukler hat eine Länge von 56 bis 65 cm, eine Flügelspannweite zwischen 160 und 180 cm und wiegt etwa 2 bis 3 kg. Man kann ihn leicht an seinem schwarz-glänzenden, schuppenartigen Gefieder auf dem Kopf, Hals und der Brust erkennen. Die Flügel sind schwarz, haben aber eine gräuliche Oberseite und weiße Federn auf der Unterseite. Am Hinterkopf befindet sich ein dicker Schopf, während auf der Rücken zum Großteil rötlich-braun ist. Der Rest des Körpers ist normalerweise schwarz, es kommen aber vereinzelt beigefarbene Exemplare vor. Der Schnabel ist orange und wird zum Ende hin schwarz; der dünne Hautrand um die Augen und die Haut von den Augen zu den Nasenlöchern sowie die Füße und Beine sind nackt und rot gefärbt. Man kann das Weibchen an ihrem größeren Körperbau und den zum Teil grauen unteren Schwingfedern erkennen. Im Flug hat der Gaukler ein fast halbmondformiges Flugbild, das an einen gespannten Bogen erinnert. Auffällig sind auch die sehr kurzen, rotbraunen Schwanzfedern.

Kommentare 0

Informationen

Sektion
Ordner Tierfotos
Klicks 558
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 50D
Objektiv Canon EF 100-400mm f/4.5-5.6L IS
Blende 10
Belichtungszeit 1/800
Brennweite 400.0 mm
ISO 500