Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

André Léo Weis


Complete Mitglied

BR189

Zu Versuchsfahrten auf dem Luxemburgischen Eisenbahnnetz verschlug es die 189 zur CFL
Über mehrere Tage verweilte die 189 in Luxemburg, erhielt aber keine Fahrerlaubnis nach den Tests, da Sie Rückströme produzierte die die Signaltechnik durcheinander warf, und man keine Lösung zu dem Problem fand.
Heute könnte es anders ausgehen da die CFL viel Geld in die Signaltechnik gesteckt hat, und das Netz bis zu 60 % mit ETCS Level 1 ausgerüstet ist.

Kommentare 2

  • André Léo Weis 21. Februar 2011, 18:44

    Die Testfahrten fanden im Mai 2003 statt und damals war im Gespräch das die CFL eventuell BR189 anstatt BR185 kaufen würde, da aber das Problem mit den Rückströmen nicht kurzfristig gelöst werden konnte entschied man sich die BR185 zu kaufen.
    Sollte eigentlich Rückströme heißen und nicht Kriechströme
    Kriechströme entstehen zum Beispiel bei einer Elektrochemischen Reaktion
    SG Änder
  • Patrick Bichel 21. Februar 2011, 17:38

    Was ist der Grund dieser Testfahrten? Soll die 189 einmal bei uns zum Einsatz kommen? - Dann noch eine technische Frage: Was ist ein Kriechstrom und wie entsteht er?
    Gruss Patrick