Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfgang Keller


World Mitglied, Nienhagen

Beriner Architektur(sünde)!

Was hat man sich bei diesem Pavillon (Informationspavillon zum Wiederaufbau des Stadtschlosses) an dieser Stelle gedacht!

Ich stehe im Lustgarten, hinter mir das Alte Museum, links der berliner Dom, rechts die Spree und das Zeughaus. Alles im historistischem Stil. Vor mir dieser Pavillon!!!

Ich bin sogar ein Freund moderner Architektur, aber sie muss in einen Kontext passen. Man hätte den Pavillon sicher auch 100 m weiter nach links oder nach hinten versetzen können.

Kommentare 4

  • Maren Arndt 19. April 2013, 9:21

    Manchmal denkt man sowieso - die da oben, die denken nicht viel.
    Lg
    Maren
  • norbert1959 11. April 2013, 12:11

    was mann und frau - abgegeordnete - sich gedacht haben: mit dem aufbau des schlosses innen als nüchterner stahlbetonskelettbau mit einigen außen angehängten historisch (wieder)hergestellten fassaden - eigentlich einen gewaltigen rückschritt in unserer baukultur.
  • Uwe Einig 11. April 2013, 10:13

    An sich gefällt mir dieser Pavillon sehr gut, sieht interessant aus. Er passt aber überhaupt nicht dahin, kein Zusammenhang mit der bestehenden Architektur. Das Gesamtergebnis ist in der Tat grausig.
  • (M)Ein-Blick 11. April 2013, 10:12

    du hast vollkommen Recht, irgendwo in einer moderenen Buisiness-Gegend würde man sicher "interessantes Bauwerk" sagen,
    hier wirkt es eher wie ein Stück "zerknülltes Papier" in einem gepflegten Park; schade um das viele Geld, Berlin hat es an wichtigeren Stellen nötig.
    Aber deine berliner Bild-Reportage ist dir gut gelungen!!
    Gruß Gerda

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner Köcher
Klicks 212
Veröffentlicht
Lizenz