Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

jonasine


Pro Mitglied, Dortmund

Auf dem Friedhof - Begegnung mit dem Leben (I)

Quicklebendig und hungrig war es, das Eichhörnchen, das gestern neben
einer Gedenkstätte für durch eine Schlagwetterexplosion im Jahre 1897
verunglückte Bergleute auf dem Ostenfriedhof in Dortmund vor sich hin
knabberte.

Ich wollte nicht stören, habe ihm aber in gebührendem Abstand beim
Knabbern zugesehen und dabei ein paar mal auf den Auslöser gedrückt,
ganz leise, versteht sich.

So ist dieses Foto und die Eichhörnchen-Collage (siehe II) entstanden:

Kein Jägerlatein, eher so etwas wie "Jäger-Glück".

Menschen mit einer Kamera vor dem Auge sind ja alle
Jägerinnen und Jäger und freuen sich, wenn sie dann zu Hause
am PC ihre "Jagdbeute" sortieren und bearbeiten können.

Kommentare 4

  • Rosenzweig Toni 10. März 2013, 20:37

    Hallo Johannes
    Die Bildauswahl finde ich nicht glücklich,weil in Deiner guten Collage auch Motive mit scharfem Auge sind.
    Egal ob Mensch oder Tier, wird die Augenschärfe meist als wichtigstes Teil gesehen.
    Was anderes wäre es, wenn Du einen Lippellenflügel als Hauptmotiv hast.
    Liebe Grüße aus Garmisch Partenkirchen
    Toni
  • Beate Fritzen 10. März 2013, 19:58

    Ist dir gut gelungen.
    LG Beate
  • GeWo 10. März 2013, 9:51

    Schön gesehen. Leider liegt die Schärfe nicht ganz auf dem Auge.
    LG Gerd
  • julchen110 10. März 2013, 4:11

    gefällt mir sehr gut und wieder so süß
    ich mag tierbilder gerne lg beate

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Tiere
Klicks 182
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot SX50 HS
Objektiv ---
Blende 6.5
Belichtungszeit 1/160
Brennweite 215.0 mm
ISO 800